Gustoso Gruppe

Neue Food Lounge Parkstadt Schwabing eröffnet

Die neue Food Lounge vereint mehrere Marken unter einem Dach.
Sofie Latour
Die neue Food Lounge vereint mehrere Marken unter einem Dach.

Die Gustoso Gruppe hat in München ihr neues Restaurant Food Lounge eröffnet. Das Besondere: Die Food Lounge Parkstadt Schwabing vereint erstmals die drei Gustoso-Konzepte Cotidiano, Ruff‘s Burger sowie Ciao Bella unter einem Dach. 

Bislang gibt es bereits eine Food Lounge in Hamburg Bergedorf, die jedoch nur die zwei Marken Ruff‘s Burger und Ciao Bella kombiniert. In der Food Lounge Parkstadt Schwabing können bis zu 240 Gäste den ganzen Tag über frühstücken oder ganz nach Geschmack zwischen vitaminreichem Soulfood, handgemachten Burgern sowie Gerichten der italienischen Küche wählen. Neu ist auch die Bio-Zertifizierung des Restaurants: Die Food Lounge Parkstadt Schwabing setzt bei einer Vielzahl an Zutaten auch auf Bio-Qualität. 

Der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft der Food Lounge Parkstadt Schwabing, Joachim Nagl, leitet bereits seit einigen Jahren erfolgreich Ruff‘s Burger in der Therme Erding und freut sich jetzt auf die Herausforderung: "Die Food Lounge ist für mich besonders spannend, weil sie drei unterschiedliche Konzepte vereint", erklärt der Gastronom, "wer alles möchte, und am liebsten auf einmal, ist hier genau richtig. Ich möchte mit dem Restaurant einen neuen 'Happy Place' schaffen, an dem sich Gäste alleine ebenso wie in einer großen Gruppe entspannen und gemütlich verweilen können." 
Im Außenbereich finden 80 Gäste Platz.
Sofie Latour
Im Außenbereich finden 80 Gäste Platz.

Von Frühstück bis Pasta

Die Food Lounge Parkstadt Schwabing hat an allen Wochentagen von 8 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Auf der Speisekarte finden sich neben Frühstücksklassikern und Bowls von Cotidiano Burger und Fries von Ruff‘s Burger ebenso wie Pasta-Gerichte und Pizza von Ciao Bella.

Obwohl die Food Lounge in erster Linie als Full-Service-Restaurant mit Lounge-Ambiente konzipiert ist, bietet sie ergänzend weitere Servicemodelle und große Flexibilität bei der Bestellung. Um den Gästen den Alltag möglichst zu erleichtern, kommen zu hoch frequentierten Tageszeiten wie der Mittagspause beispielsweise Quickservice-Elemente zum Einsatz. Dank eines hohen Grads der Digitalisierung beim Gästekontakt können bald beispielsweise auch alle Gerichte vorbestellt und abgeholt werden.

Drei Areas für alle Situationen

Optisch ist das 435 Quadratmeter große Restaurant, in dem helle Farben und Naturmaterialien dominieren, in drei Bereiche aufgeteilt: An einen optisch abgetrennten Bereich, der sich gut für Working Meetings eignet, schließt sich ein Bereich mit Hochbänken und -stühlen an, die vor allem gerne für ein schnelles Lunch genutzt werden. Der Hauptbereich des Restaurants ist mit Tischen für unterschiedlich große Gästegruppen ausgestattet. Insgesamt finden im Innenbereich bis zu 160 Gäste Platz. Im Außenbereich bietet eine knapp 150 Quadratmeter große Terrasse weitere 80 Sitzplätze. 
Für jede Situation die richtige Sitzgelegenheit.
Sofie Latour
Für jede Situation die richtige Sitzgelegenheit.


Die Food Lounge ist eines der Zukunftsprojekte der Gustoso Gruppe. Mittelfristig sollen damit größere Flächen ab 300 Quadratmeter in Innenstädten, Stadtteillagen, aber auch Freestander bespielt werden. Ganz flexibel, je nach Standort und Zielgruppe können Franchise-Partner zwei oder drei Konzepte der Gruppe als Fullservice- oder Quickservice-Restaurants oder eine Kombination daraus auf einer Fläche anbieten

Über die Gustoso Gruppe

Die Gustoso Gruppe wurde 2015 in München gegründet. Die drei Marken Cotidiano, Ruff‘s Burger und Ciao Bella können eigenen Angaben zufolge ein überdurchschnittliches Marktwachstum aufweisen: Die Zahl der Filialen stieg durch die Eröffnung von Eigen- und Joint Venture-Betrieben, Franchise-Partnerschaften und die Integration von Übernahmen und Beteiligungen von acht Standorten im Jahr 2015 auf mittlerweile über 75. Lokale Marken integriert Gustoso auch unter ihrem etablierten Namen in sein Portfolio: Seit Ende 2020 erweitert beispielsweise die Hamburger Marke Otto‘s Burger das Filialnetz der Gruppe im norddeutschen Raum. Laut foodservice-Top-100-Ranking lag der systemweite Umsatz im Jahr 2020 bei 27,8 Mio. Euro.



stats