Hamburg

Studierende kochen für Studierende

Mensa Bergedorf
Stw. Hamburg
Mensa Bergedorf

Beim traditionellen „Studierende kochen für Studierende“ wurden dieses Jahr unter dem Motto „Nordisch by Nature“ norddeutsche Klassiker neu interpretiert.

Ab 7 Uhr übernahmen die Studierenden die Regie in der Mensa Bergedorf – vom Kochen über die Ausgabe bis hin zur Reinigung. Im Rahmen eines Seminars an der Fakultät Life Sciences, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), unter Leitung von Prof. Dr. Ulrike Pfannes und in enger Zusammenarbeit mit dem Mensaleiter Marco Drevs, haben die angehenden ÖkotrophologInnen Rezepte entwickelt, Probe gekocht und den Speiseplan entworfen. Und der liest sich ganz hervorragend, serviert werden u.a.

  • Vegetarischer Labs-Schmaus mit Spiegelei und veganem Rollmops (Rote Bete und Kartoffel und eingelegte Auberginen-Rolle)
  • Quinoa-Risotto mit Grünkohl und Steckrübe mit einer fruchtigen Note, getoppt mit Kassler oder Ziegenkäse
  • Eier in Senfsoße und Salzkartoffeln mit Rote Bete-Chips

Bei den Vorspeisen und dem Dessert konnten sich die Gäste auf Fliederbeersuppe mit Grießklößchen, Steckrübensuppe, Verschleiertes Bauernmädchen (Apfelkompott & Pumpernickel-Krokant), Gefüllte Puttäppel (Backapfel mit Mandel-Rosinen-Honigfüllung), Errötende Jungfrau (Buttermilch, Rote Gelatine, gemahlene Mandel) oder Apfel-Birnen-Grütze mit Vanille-Quark freuen.

„Jedes Jahr überraschen die Studierenden mit einem kreativen und leckeren Speiseplan.“
Jürgen Allemeyer, Geschäftsführer Studierendenwerk Hamburg
Jürgen Allemeyer, Geschäftsführer Studierendenwerk Hamburg: „Seit vielen Jahren besteht die Kooperation zwischen dem Studierendenwerk Hamburg und dem Fachbereich Ökotrophologie der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Wir freuen uns, die Ausbildung der Studierenden um eine praktische Erfahrung zu bereichern und profitieren gleichzeitig vom Austausch mit ihnen."  



stats