Hans im Glück

Wie lief der Insektenburger?


Chief Marketing Officer Peter Prislin erklärt, warum Hans im Glück auf Insektenburger setzt.
Hans im Glück
Chief Marketing Officer Peter Prislin erklärt, warum Hans im Glück auf Insektenburger setzt.

Hans im Glück Franchise Burgergrill testete den Insektenburger "Übermorgen". Chief Marketing Officer (CMO) Peter Prislin zieht ein positives Fazit - und verspricht ein Comeback des Burgers.

Sechs Wochen lang war der Insektenburger ,Übermorgen' bei Hans im Glück auf dem Grill. Gibt es ein Wiedersehen bzw – schmecken?

Peter Prislin: Aufgrund der hohen Nachfrage bis heute werden wir den „Übermorgen“ wohl noch in diesem Jahr wieder in unsere Burgergrills bringen.

Wieviele Burger wurden in der Zeit verkauft?

Wir haben über die BugFoundation 10.000 Bratlinge geordert. Diese wurden noch vor Ablauf der 6 Wochen abverkauft.

foodservice jetzt im Probe-Abo testen!

Konnte die BugFoundation als Hersteller ausreichend Nachschub liefern?

Da wir zunächst zeitbasiert testen wollten, wie der Burger angenommen wird, gab es (noch) keine Veranlassung nachzubestellen.

Wie war die Reaktion der Kunden, die keinen Insektenburger aßen?

Wirklich negative Reaktionen gab es keine. Vereinzelt skeptisch, aber auch diese positiv formuliert.

Haben Sie durch die Aktion am Ende mehr Kunden gewonnen oder verloren?

Definitiv gewonnen. Andernfalls gäbe es keine Überlegungen, wann wir den ,Übermorgen' wieder auflegen. Sehr viele Gäste, die den ,Übermorgen' nicht probiert haben, waren dennoch voll des Lobes über die Aktion.

stats