HelloFresh / Albert Schweitzer Stiftung

Mehr Tierschutz in die Box

HelloFresh will nach eigenen Angaben nur noch Hühnerfleisch packen, das den Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative entspricht.
imago images / Christine Roth
HelloFresh will nach eigenen Angaben nur noch Hühnerfleisch packen, das den Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative entspricht.

Der Lebensmittel-Lieferdienst HelloFresh wird in seine Kochboxen nur noch Hühnerfleisch packen, das den Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative entspricht.

Der Lebensmittel-Lieferdienst HelloFresh wird in seine Kochboxen nach eigenen Angaben zukünftig nur noch Hühnerfleisch packen, das den Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative entspricht.
"Dazu entschloss sich das Unternehmen nach Gesprächen mit einem Bündnis von Tierschutzorganisationen, darunter die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt", heißt es in einer Meldung. Die Umsetzung der neuen Tierschutzstandards soll bis 2026 abgeschlossen sein.

"Verantwortung übernehmen"

"Wir freuen uns über die Entscheidung von HelloFresh, Verantwortung für die Zustände in der Hühnermast zu übernehmen und die eigenen Tierschutzstandards anzuheben. Mit der Europäischen Masthuhn-Initiative können wir gemeinsam mit den Unternehmen vor allem Platzmangel und Qualzucht bei Hühnern deutlich reduzieren", sagt Mahi Klosterhalfen, Präsident der Albert Schweitzer Stiftung. Andere Kochbox-Anbieter sollen dem Vernehmen nach folgen.
Europäische Masthuhninitiative
Einige Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative:
  • Einhaltung aller EU-Tierschutzgesetze und -vorschriften, unabhängig vom Produktionsland
  • Maximale Besatzdichte von 30 kg/qm. Vorgreifen sollte vermieden werden und darf maximal einmal pro Mastdurchgang durchgeführt werden
  • Verwendung von Rassen, die erhöhte Tierschutz-Kriterien und damit die Kriterien des "RSPCA Broiler Breed Welfare Assessment Protocol" erfüllen
  • Mindestlichtstärke von 50 Lux, inklusive Tageslicht
  • Anwendung von Betäubung in kontrollierter Atmosphäre mittels inerter Gase oder mehrstufiger Systeme oder effektive elektrische Betäubung ohne Kopfüberhängen
  • Nachweis der Einhaltung obiger Standards durch Audits unabhängiger Dritter und jährliche öffentliche Berichterstattung zum Fortschritt im Rahmen dieser Selbstverpflichtung

stats