Insider-Tipps (29)

Lieblingsorte: Top 5 in Rotterdam

Mit knapp 650.000 Einwohnern ist Rotterdam nach Amsterdam die zweitgrößte Stadt der Niederlande und eines der kulturellen Zentren der Niederlande. Auffällig ist die Rotterdamer Wolkenkratzer-Silhouette, die sich seit Mitte der 1980er-Jahre entwickelt hat. Außerdem: größter Seehafen Europas.
Pixabay
Mit knapp 650.000 Einwohnern ist Rotterdam nach Amsterdam die zweitgrößte Stadt der Niederlande und eines der kulturellen Zentren der Niederlande. Auffällig ist die Rotterdamer Wolkenkratzer-Silhouette, die sich seit Mitte der 1980er-Jahre entwickelt hat. Außerdem: größter Seehafen Europas.

FOOD SERVICE befragt exklusiv die Profis der Gastronomie-Branche nach Empfehlungen für Lieblings-Locations in ihren (Wahl-)Heimatstädten. Heute verrät Jan Knikker, Partner beim niederländischen Architekturbüro MVRDV, Rotterdam (NL), seine Lieblingslokale in der Hafenstadt und zweitgrößten niederländischen Metropole Rotterdam.

Nicht nur Top-Fleischqualität wird im Baas vanhet Vlees geboten, auch der Käsekeller steckt voller Überraschungen.
Baas van het Vlees
Nicht nur Top-Fleischqualität wird im Baas vanhet Vlees geboten, auch der Käsekeller steckt voller Überraschungen.
Das Restaurant CEO Baas van het Vlees im neuen In-Stadtteil Katendrecht liebe ich sehr, weil die Bedienung "un-holländisch" aufmerksam ist und das Fleisch ganz hervorragend. Außerdem finde ich den Standort, den Platz und das Restaurant absolut malerisch.

Street Food at its best in der Fenix Food Factory
Fenix Food Factory
Street Food at its best in der Fenix Food Factory
Vor allem im Sommer macht die Fenix Food Factory großen Spaß. Der Street Food Markt besticht durch alternativen Charme und sehr hohe Qualität. Außerdem kann man zahlreiche Hipster "in freier Wildbahn" sehen.

1967 starete das Kartoffel-Format Bram Ladage auf dem Rotterdamer Markt, inzwischen gibt es mehr als 30 Units in den Niederlanden, unter anderem einen Store in der Markthal Rotterdam.
Bram Ladage
1967 starete das Kartoffel-Format Bram Ladage auf dem Rotterdamer Markt, inzwischen gibt es mehr als 30 Units in den Niederlanden, unter anderem einen Store in der Markthal Rotterdam.
Das Kartoffel-Konzept Bram Ladage ist für mich eine preiswerte Variante, die gesündesten Pommes der Niederlande zu genießen. Denn sie werden immer frisch vor Ort und bei Bestellung produziert. Die zweimal frittierten Kartoffel-Stäbchen sind noch besser, wenn man die fantasievollen Saucen dazu wählt, wie etwa warme Erdnussbutter. In der Rotterdamer Markthal befindet sich zum Beispiel eine Bram Ladage-Unit.

Currys, Vegetarisches oder Food-Plates für vier Personen, das asiatische Restaurant Wah Nam Hong in der Markthal bietet eine breit gefächerte Auswahl.
Gretel Weiß
Currys, Vegetarisches oder Food-Plates für vier Personen, das asiatische Restaurant Wah Nam Hong in der Markthal bietet eine breit gefächerte Auswahl.
Ebenfalls in der Rotterdamer Markthal befindet sich der Supermarkt Wah Nam Hong, der zugleich ein Restaurant mit Street Food Küche bewirtschaftet. Dort gibt es einfache, aber sehr gute Gerichte. Von dort eröffnet sich dem Gast zudem eine wunderbare Aussicht in und auf die Halle.

Drinks mit Aussicht auf der Dachterrasse des NHow Rotterdam.
nh Hotels
Drinks mit Aussicht auf der Dachterrasse des NHow Rotterdam.
Wer in Rotterdam kreative Drinks und Cocktails genießen möchte, für den ist die Hotelbar mit dem schönen Aussenbalkon im 7. Stock des NHow Hotels eine gute Wahl. Denn man hat außerdem einen wunderbafren Blick auf die Rotterdamer Skyline und direkt davor auf den Fluss mit der Erasmus Brücke.

Jan Knikker

Jan Knikker ist Partner beim Niederländischen Architektenbüro MVRDV, das mit mehr als 200 Mitarbeitern weltweit in Sachen Architektur und Städtebau aktiv ist. Knikker – geboren 1972 – leitet die Abteilung Strategy & Communication. Zudem hält der Architektur-Experte weltweit Lesungen und ist verantwortlich für verschiedene Publikationen, schreibt Artikel und organisiert Ausstellungen.
MVRDV gilt als ein ausgesprochen innovatives Unternehmen mit Aufgaben im kompletten Spektrum von Privathaus bis Regionen-Planung. Bekannt wurde das Büro mit der Rotterdamer Markthalle, dem Rockmuseum in Roskilde, einer ballförmigen Bibliothek in China sowie einem gläsernem Bauernhof in den Niederlanden.
Vor MVRDV war Jan Knikker als Pressechef beim weltberühmten niederländischen Architekten Rem Koolhaas tätig sowie als Journalist und Chefredakteur einer Designzeitschrift kommunikativ gestaltend aktiv.



stats