Insider-Tipps (22)

Lieblingsorte: Top 5 in Frankfurt


Frankfurt hat nicht nur eine beeindruckende Skyline zu bieten, sondern auch spannende Gastronomie.
Pixabay
Frankfurt hat nicht nur eine beeindruckende Skyline zu bieten, sondern auch spannende Gastronomie.

Persönlichkeiten der Gastro-Branche empfehlen exklusiv bei FOOD SERVICE ihre fünf liebsten Außer-Haus-Angebote in ihren Heimatregionen. Kanwal Gill, Gründer des indischen Full-Service-Konzepts EatDoori, nimmt uns mit an den Main nach Frankfurt.

Szenetreff der Stadt

Unverwechselbare Atmosphäre gepaart mit leckeren Spirituosen: Walon & Rosetti.
Archiv
Unverwechselbare Atmosphäre gepaart mit leckeren Spirituosen: Walon & Rosetti.
Das Walon & Rosetti gehört zu den Szenetreffs der Stadt - ein echt hippes Plätzchen im Frankfurter Bahnhofsviertel. Als Pioniere des Geschmacks wird hier nicht nur auf der Speisekarte auf Trends gesetzt, sondern auch hinter der Bar gibt es immer wieder spannende Kreationen zu entdecken. Die unverwechselbare Atmosphäre gepaart mit leckeren Spirituosen und internationaler Küche, garantieren den perfekten Abend. Unser favorite Dish für einen entspannten Abend mit Freunden ist die Tagliata, denn an ihr führt kein Weg vorbei.
 

Vegetarische Alternative

Auch Fleischliebhaber greifen bei Aroma auf vegetarische Gerichte zurück.
Aroma
Auch Fleischliebhaber greifen bei Aroma auf vegetarische Gerichte zurück.
Ob man jetzt nun unter die Vegetarier gegangen ist oder nicht, hier gibt es auf jeden Fall "the best Falafel in town". Das Imbisslokal Aroma hat sich zu einem einzigartigen Hotspot etabliert, zu dem auch eingesessene Fleischliebhaber lieber zur vegetarischen Alternative greifen. Wir können nur empfehlen: Hingehen und hinten in der Schlange anstellen – es lohnt sich.
 

Wohlbefinden steht an erster Stelle

Das Papa Enj bietet neben moderner europäischer Küche auch einen tollen Blick auf die historische Alte Oper.
pixabay
Das Papa Enj bietet neben moderner europäischer Küche auch einen tollen Blick auf die historische Alte Oper.
Bei Papa Enj steht Genuss und Wohlbefinden an erster Stelle – nicht nur fürs Auge, aber vor allem auch für den Gaumen. Das Lokal bietet nicht nur eine einmalige Szenerie mit 1A Blick auf die historische Alte Oper, sondern auch eine sich wechselnde Speisekarte mit täglichen Empfehlungen des Küchenchefs. Vor allem im Sommer kann man hier stundenlang auf der Terrasse verweilen.
 

Traditionelles Sushi

Der Sushi-Hotspot in Frankfurt: Superkato
Archiv
Der Sushi-Hotspot in Frankfurt: Superkato
Superkato gehört zu unseren Top 5, weil das süße Lokal nicht nur mit seinem unbestechlichen Charme begeistert, sondern auch für das super leckere traditionelle Sushi hoch im Kurs ist. Der Clou: Der vermeintlich unscheinbare Asia Shop entpuppt sich als Sushi Restaurant. Der authentische Shop bietet alles was der Japan Liebhaber begehrt – Von Misopaste, Nori-Algen bis hin zu japanischen Süßigkeiten. Doch Superkato ist vorrangig als Stand-Up Sushi Hotspot bekannt, also wer zu faul zum Kochen ist, kann ohne viel Schnickschnack leckeres Sushi, Sashimi und Co an der Verkaufstheke bestellen und genießen.

Frankfurter Geschichte

In der Frankfurter Kleinmarkthalle trifft sich das Who-is-Who der Genießer-Szene.
HFM / J.Brutto
In der Frankfurter Kleinmarkthalle trifft sich das Who-is-Who der Genießer-Szene.
Die Kleinmarkthalle ist ein Stück Frankfurter Geschichte und trifft mitten ins Herz der kulinarischen Liebhaber. Von jung bis alt - hier trifft sich das Who-is-Who der Genießer-Szene. Mit über 60 Händlern bietet die Kleinmarkthalle nicht nur Spezialitäten aus der Region, sondern auch internationale Delikatessen. Vom Handkäs', frischem Fisch bis hin zu Antipasti oder leckeren Gewürzen, hier wird geschlemmt was das Zeug hält. Unser absolutes Highlight findet am Wochenende statt, wenn sich ganz Frankfurt auf ein Gläschen Wein und köstlichen Leckereien im Außenbereich trifft. Um davor noch etwas Grundlage zu schaffen ist Alasti´s Valentino mit seiner italienischen Feinkost ein absolutes Must-Go.
Über Kanwal Gill
Der Frankfurter Kanwal Gill, 32 Jahre alt, ist studierter Betriebswirtschaftler mit Erfahrung in der Banken-Branche. Nach einer gemeinsamen Indien-Reise gründeten Philipp Müller-Trunk, Maximilian Wolf und Kanwal Gill 2015 das indische Fullservice-Konzept EatDoori an der Frankfurter Kaiserstraße. Die Formel befindet sich auf Expansionskurs: Derzeit gibt es vier Standorte (Frankfurt (2), Mainz, Köln).




stats