Insider-Tipps (5)

Lieblingsorte: Top 5 Berlin

Sterne-Koch und Gastronom Andreas Tuffentsammer nennt seine kulinarischen Lieblingsorte in Berlin.
pixabay
Sterne-Koch und Gastronom Andreas Tuffentsammer nennt seine kulinarischen Lieblingsorte in Berlin.

Wir haben die Größen unserer Branche nach Empfehlungen für ihre Heimatstädte befragt. Sternekoch Andreas Tuffentsammer, Gründer des Healthy-Fast-Casual-Konzepts Beets & Roots über japanische Ess-Erlebnisse, regionale Küche und kreative Desserts.

Shiori

Für Andreas Tuffentsammer gibt es im Shiori das authentischste japanische Ess-Erlebnis in Berlin.
Sasha Kharchenko
Für Andreas Tuffentsammer gibt es im Shiori das authentischste japanische Ess-Erlebnis in Berlin.
Für mich mit Abstand das authentischste japanische Ess-Erlebnis in Berlin, das sich leicht mit Omakase Restaurants in Tokyo und Kyoto messen kann. Die Gastgeber strahlen die typische zurückgenommene aber vollkommene Perfektion japanischer Gastfreundschaft aus. Im Shiori wird nicht nur Essen gekocht, sondern jeden Abend aufs neue ein Erlebnis kreiert. Das Shiori ist noch ein Geheimtipp, die Frage ist wie lange noch?

Nobelhart und Schmutzig

"Brutal regionale Ausrichtung": Andreas Tuffentsammer ist von Nobelhart und Schmutzig begeistert.
Marko Seifert
"Brutal regionale Ausrichtung": Andreas Tuffentsammer ist von Nobelhart und Schmutzig begeistert.
Für mich hat ein Restaurantbesuch viel mit dem Gastgeber zu tun. Wenn es in der heutigen Zeit überhaupt noch "Originale" in der Gastronomie gibt, zählt Billy Wagner mit absoluter Sicherheit dazu. Die brutal regionale Ausrichtung von Nobelhart & Schmutzig und die minimalistisch Produktpräsentation von Micha Schäfer auf dem Teller provoziert beinahe. Ich gehöre zu den Fans, da die Reduktion aufs Wesentliche unter dem "schneller, schöner, besser" der Hauptstadt erfrischend anders daherkommt.

Lode&Stijn

Ein Favorit in Kreuzberg für Andreas Tuffentsammer: das Restaurant Lode & Stijn.
Lisa Edi
Ein Favorit in Kreuzberg für Andreas Tuffentsammer: das Restaurant Lode & Stijn.
Ein absoluter Favorit in Kreuzberg, leider in letzter Zeit viel zu oft nicht mehr spontan anzusteuern, da ausgebucht: das Lode & Stijn. Die Mädels und Jungs kochen fantastisch, der Service ist freundlich und unaufgeregt. Große Küche ohne Attitüde - Understatement pur. Wer mal wieder keinen Tisch bekommt - ab ins St.Bart um die Ecke: Ein Gastropub wie aus dem Bilderbuch mit feinstem Comfort Food.

Weinbar Freundschaft

Für Hungrige gibts in der Weinbar Freundschaft auch Jausenplatterl.
Johannes Schellhorn
Für Hungrige gibts in der Weinbar Freundschaft auch Jausenplatterl.
Noch ein Berliner Original mit österreichischen Wurzeln ist Willi Schlögl. Zusammen mit Lukas Mraz hat er in der Cordobar den Standard für alle nachfolgenden Gastrobar Konzepte gesetzt. Man fühlt sich hier neben einem Glaserl Wein auch glänzend unterhalten. Für Hungrige gibts auch Jausenplatterl. Wer Lust auf Kunst hat schaut an Wand und Decke - der Berliner Gastronom und Partner Schlögls Stephan Landwehr (Grill Royal Gruppe) beweist auch hier wieder besten Geschmack.

Coda

"Der Abschluss eines gelungenen Abends ist für mich ein Besuch im Coda", sagt Andreas Tuffentsammer.
Coda
"Der Abschluss eines gelungenen Abends ist für mich ein Besuch im Coda", sagt Andreas Tuffentsammer.
Den Abschluss eines gelungenen Abends bildet für mich ein Besuch im Coda. Oli Bischoff und Rene Frank haben hier ein Highlight mitten in Neukölln geschaffen, in der sich alles ums Dessert dreht. Was hier auf dem Teller und im Glas passiert, ist das Kreativste und Beste was es momentan an Avantgarde Küche in Berlin zu schmecken gibt. Es lohnt sich das auch das abendfüllende Menü zu nehmen. Unbedingt die Getränkebegleitung wählen.
Über Andreas Tuffentsammer
Aufgewachsen im baden-württembergischen Oberdorf am Ipf, folgte Andreas Tuffentsammer nach dem Abitur seiner Leidenschaft und begann seine Ausbildung zum Koch im Restaurant Villino. Drei Jahre später kreierte er im Restaurant Ole Deele eines der ersten, strikt auf Regionalität ausgerichteten Konzepte in Norddeutschland. 2011 wurde er als jüngster Koch Deutschlands mit dem Michelin Stern ausgezeichnet. Gemeinsam mit Max Kochem gründete er 2016 die Healthy-Fast-Casual-Formel Beets & Roots.




stats