Insider-Tipps (52)

Lieblingsorte: Top 5 in Kapstadt

Kapstadt: Lebendige Metropole in traumhafter Kulisse.
Unsplash
Kapstadt: Lebendige Metropole in traumhafter Kulisse.

In unseren Insider Tipps verraten Gastro-Profis ihre persönlichen Ausgeh-Favoriten. Für Kapstadt ist unser Tippgeber der gebürtige Südafrikaner und Food Trend Scout Andrew Fordyce. Er teilt mit anderen immer und gerne sein Wissen – auch darüber, wo er in seinem Cape Town am liebsten "chillaxt".

Frühstück und Food Markt

Ginja: Top Frühstück-Buffet an der Waterfront.
Ginja
Ginja: Top Frühstück-Buffet an der Waterfront.
Mein 24-Stunden Speed Dating in Kapstadt fängt mit einem Frühstück im Ginja an der V&A Waterfront, dem restaurierten Werft- und Hafenviertel, an. Hier können sich Touristen sicher bewegen und dabei den fantastischen Blick auf Boote und Tafelberg genießen. Das Ginja gehört zum V&A Hotel, der Newmark Gruppe mit insgesamt vier Hotels in Kapstadt: eine Übernachtungsstätte grandioser als die andere. Danach Stippvisite im V&A Food Market: Experience the goodness of international and local street food!

Einmalige Tapas und Panorama

La Parada: Mix aus Tapas Bar und Safari-Lodge.
La Parada
La Parada: Mix aus Tapas Bar und Safari-Lodge.
Mit dem Taxi dann zum Lunch ins La Parada Constantia Nek. Das Panorama auf die Constantia Weinberge ist einmalig, genauso wie die Tapas. Versucht mal die Poppers! Das sind frittierte Peppadew Piquanté Paprika mit Frischkäse und Basilikum Alioli. Das Interieur ist wie das Essen: Ein Mix aus Tapas Bar und Safari-Lodge. Achtung aufpassen! Sonst bleibt man für den Rest des Tages hier hängen.

Tee im Kunstwerk

Essen mit Aussicht im Silo.
Andrew Fordyce
Essen mit Aussicht im Silo.
Kontrastprogramm ist der "High Tea" im Silo. Was aus der Ferne ausieht wie ein uncharmanter Betonkasten mit sechs aufeinandergesetzten Stockwerken, gekennzeichnet durch überdimensionale, konvex gewölbte Butzenscheiben, ist ein Kunstwerk: unten im ehemaligen Silo das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa, darüber das Fünf-Sterne-Hotel The Silo, DIE Hommage an Luxus pur. Nicht nur der Tee in der sechsten Etage mit Blick über Kapstadt bleibt unvergesslich, sondern auch die nobel-kunstvolle Detailverliebhteit der Ausstattung.

Perfekter Sundowner

Toller Spot für den Sonnenuntergang.
Andrew Fordyce
Toller Spot für den Sonnenuntergang.
The Bungalow ist "the place to go" für den Sonnenuntergang. Ein Traum in der Camps Bay in edlem Weiß mit Blick auf das Meerblau und einem Himmel, der sich mystisch in überirdisch glühendem Rot färbt. Ein phänomenaler Platz für den Kitschmoment des Tages – bei dem nicht nur die Ladies weich werden.

14-Gänge-Menü in verschiedenen Räumen

The Test Kitchen: Raffinierte Küche in besonderer Atmosphäre.
Andrew Fordyce
The Test Kitchen: Raffinierte Küche in besonderer Atmosphäre.
Ein absolutes Muss: TTK – The Test Kitchen bedeutet Essen erfahren. Das 14-Gänge-Menü mit Weinbegleitung beginnt mit den ersten sieben im Darkroom im Ambiente eines Ruheraumes. Gedimmt und gedämmt, Konzentration statt Konversation, fokussiert auf Geschmacksintimität. Danach der krasse Gegensatz im Lightroom: Leben, Licht und laute Begeisterung über das, was Chef Luke Dale-Roberts kulinarisch austestet.
Über Andrew Fordyce
Andrew Fordyce ist Food Service Experte mit jahrzehntelanger Management- bzw. Konzernerfahrung. Seine Leidenschaft für Food ist mit seinem Heimatland Südafrika und authentischem Streetfood verwurzelt. Als Veranstalter von Trendtouren  ist er stets auf der Suche nach außergewöhnlichen Foodtrends.




stats