Insider-Tipps (23)

Lieblingsorte in München


München hält für jeden Geschmack etwas bereit: von bayerischem Biergartenflair über den urigen Italiener bis zu bestem Asia-Food.
Pixabay
München hält für jeden Geschmack etwas bereit: von bayerischem Biergartenflair über den urigen Italiener bis zu bestem Asia-Food.

FOOD SERVICE befragt exklusiv die Größen der Gastronomie-Branche nach ihren Lieblings-Locations in den (Wahl-)Heimatstädten. Heute verrät Andreas Reichert, neben Gerhard Halamoda in der Unternehmensleitung von Allresto am Flughafen München, seine kulinarischen Lieblingsplätze in der bayerischen Landeshauptstadt. Da er in seinem letzten beruflichen Engagement bis Herbst 2018 die Entwicklung der Paulaner Bräuhäuser weltweit vorangetrieben hat, verwundert es nicht, dass der Paulaner am Nockherberg zu seinen Tipps zählt.

Due Passi Bistro

Eine täglich wechselnde Speisekarte mit Klassikern der italienischen Küche und viel Abwechslung bei den Tagesgerichten, das erwartet die Gäste im Due Passi.
Due Passi Bistro
Eine täglich wechselnde Speisekarte mit Klassikern der italienischen Küche und viel Abwechslung bei den Tagesgerichten, das erwartet die Gäste im Due Passi.
Das kleine und feine Bistro Due Passi in der Ledererstraße mitten in München steht für "Italien-Erlebnis pur". Denn das Ambiente ist einfach urig und man bekommt einen super Mittagstisch zu einem fairen Preis.  Ein wunderbarer kleiner Italiener, der nicht zuletzt ein variantenreiches Portfolio frischer Pasta bietet.

Paulaner am Nockherberg

Rustikales Wirtshaus mit großem Biergarten und Hausbrauerei, Eventlocation für bis zu 3.500 Personen und berühmt für das Starkbierfest, das ist der Paulaner am Nockherberg.
@Nockherberg
Rustikales Wirtshaus mit großem Biergarten und Hausbrauerei, Eventlocation für bis zu 3.500 Personen und berühmt für das Starkbierfest, das ist der Paulaner am Nockherberg.
Bestes hausgebrautes Bier, dafür steht der Paulaner am Nockherberg. Vor allem das Brotzeitbrett ist super und zählt zu meinen Favoriten im Angebot, dazu der schöne Biergarten, was will man mehr? Seit dem Umbau gilt der Paulaner am Nockherberg als der neue Biertempel in München.

Gorilla Bar

Die Szene-Bar in München-Neuhausen ist besonders beliebt wegen ihres freundlichen Service, der guten Drinks und der angenehmen Atmosphäre.
Gorilla Bar
Die Szene-Bar in München-Neuhausen ist besonders beliebt wegen ihres freundlichen Service, der guten Drinks und der angenehmen Atmosphäre.
Die Gorilla Bar ist eine wirklich unkomplizierte Location, die keineswegs "schicki micki" rüberkommt. Eine angenehme und unaufgeregte Nachbarschaftsbar, die ich gerne besuche, weil weil es entspannt zugeht und die Gorilla Bar ihren eigenen Stil besitzt.

Brenner Grill

2004 wurde das Brenner in München eröffnet und unter Profis als neue Nummer 1 gehypt und nach wie vor gilt es als angesagter Place to be.
Brenner Grill
2004 wurde das Brenner in München eröffnet und unter Profis als neue Nummer 1 gehypt und nach wie vor gilt es als angesagter Place to be.
Das Brenner, wie wir Münchner das Konzept aus der Schmiede von Rudi Kull und Albert Weinzierl, liebevoll nennen, befindet sich nicht nur in Münchens bester Innenstadtlage an der Flaniermeile Maximilianstraße, sondern es überzeugt zugleich durch eine super Qualität der gegrillten Fleisch- und Fischgerichte, hausgemachter Pasta und vielem mehr. Ebenfalls außerordentlich: der schnelle Service und tolle Terrassenflächen.

Flushing Meadows Bar

Die Rooftop Bar im Flushing Meadows Hotel ist eine angesagte Destination, um sich abends auf einen Cocktail zu treffen und ebenso eine beliebte Frühstücks-Location.
A/J/W
Die Rooftop Bar im Flushing Meadows Hotel ist eine angesagte Destination, um sich abends auf einen Cocktail zu treffen und ebenso eine beliebte Frühstücks-Location.
Die Flushing Meadows Bar im gleichnamigen Hotel in München ist eine coole Rooftop Bar mit der besten Aussicht in München wie ich meine. Ein wunderschöner Platz, um im Glockenbach-Viertel einen Sundownder zu nehmen. Hier gibt es wirklich gute Cocktails.


Andreas Reichert
Mit einer Ausbildung im Hotel Bareiss im FHG Modell (Verein Förderer der Hotellerie und Gastronomie) fing alles an. Danach begann Andreas Reichert ein Studium an der Dualen Hochschule in Ravensburg, an der er heute noch unterrichtet. Direkt nach dem Studium zog es den 28-Jährigen definitiv in die Gastronomie, die Nordseeinsel Juist wählte Reichert für den Start ins Berufsleben.
Doch das reichte nicht, ein berufsbegleitendes Studium zum MBA wurde draufgesattelt, parallel zur Consultant-Tätigkeit bei Treugast. Anschließend zog es den umtriebigen, gastro-affinen Reichert zu Paulaner, wo er die Entwicklung der Paulaner Bräuhäuser weltweit betreute. Darum standen als nächste Stationen vorwiegend Asien und Russland auf dem Programm. In Singapur zeichnete er für die Eröffnung des Flagship-Stores von Paulaner in Asien verantwortlich. Seit Ende 2018 ist Andreas Reichert einer von zwei Geschäftsführern der Allresto, 100-prozentige Tochter der Flughafen München GmbH, die zu den von foodservice gerankten Top 100 Gastronomie-Unternehmen Deutschlands zählt und knapp 80 Prozent aller Foodservice-Outlets am Münchner Flughafen betreibt.


stats