Insider-Tipps (56)

Lieblingsorte: Top 5 in Nürnberg

An der bayerischen Stadt Nürnberg schätzt Nicole Kobjoll die Bandbreite des Gastronomie-Spektrums: vom traditionellen bis zum außergewöhnlich-experimentellen Konzept.
Imago Images/Blickwinkel
An der bayerischen Stadt Nürnberg schätzt Nicole Kobjoll die Bandbreite des Gastronomie-Spektrums: vom traditionellen bis zum außergewöhnlich-experimentellen Konzept.

FOOD SERVICE entlockt den Profis der Gastronomie-Branche exklusiv ihre Empfehlungen für Lieblings-Locations in ihrer (Wahl-)Heimat. Hier die Tipps für die zweitgrößte Stadt Bayerns, Nürnberg, von Nicole Kobjoll, Inhaberin des Tagungshotels Schindlerhof. Da sie das Hotel seit 19 Jahren als Geschäftsführerin führt, kennt sie sich in der Gastro-Szene Nürnbergs bestens aus.

Gehobener Lieblings-Italiener

 
Das Da Claudio setzt auf ausgesuchte und frische Produkte für die täglich wechselnde Speisekarte. Besonderheiten sind die Antipasti aus der Vorspeisenvitrine und die, nach eigener Aussage, beste italienische Weinkarte der Stadt – seit 1986 bereichert das italienische Fine-Dining-Konzept die Nürnberger Gastro-Szene. „Wir möchten zeigen, dass die italienische Küche weitaus mehr zu bieten hat als Pizza und Insalata mista“, so Inhaber Tiziano Faenza.
Da Claudio/Tiziano Faenza
Das Da Claudio setzt auf ausgesuchte und frische Produkte für die täglich wechselnde Speisekarte. Besonderheiten sind die Antipasti aus der Vorspeisenvitrine und die, nach eigener Aussage, beste italienische Weinkarte der Stadt – seit 1986 bereichert das italienische Fine-Dining-Konzept die Nürnberger Gastro-Szene. „Wir möchten zeigen, dass die italienische Küche weitaus mehr zu bieten hat als Pizza und Insalata mista“, so Inhaber Tiziano Faenza.
Das Da Claudio in Nürnberg ist ein gehobener Italiener im Nürnberger Stadtteil St. Sebald. Mein Lieblingsitaliener! Wunderbare Produkte – eigentlich einfach zubereitet – aber gerade das ist so wunderbar! Ich könnte hier grundsätzlich jedes Gericht von der Karte essen. Meine Lieblingskombination: Flusskrebssalat mit Avocado, gegrillte Jakobsmuscheln auf grünen Spargel, Saltimbocca alla Romana – Zitronensorbet. Der Service ist hier auch besonders hervorzuheben! Man merkt: hier sind alle mit Lust, Liebe und (italienischer) Leidenschaft am Werk! HOCHGENUSS!!!

Tradition & Top-Niveau

 
Das Restaurant Sebald steht für regionale und internationale Spitzenküche und präsentiert sich kreativ und bodenständig zugleich – mit einer Bandbreite von mediterranen Spezialitäten bis hin zu saisonalen Gourmet-Gerichten.
Restaurant Sebald/Thomas Pfohl, www.tie-media.de
Das Restaurant Sebald steht für regionale und internationale Spitzenküche und präsentiert sich kreativ und bodenständig zugleich – mit einer Bandbreite von mediterranen Spezialitäten bis hin zu saisonalen Gourmet-Gerichten.
Das Restaurant Sebald mitten im Nürnberger Altstadtkern ist ein traumhaftes & traditionelles Restaurant in Nürnberg. Ich komme mir hier immer ein bisschen vor wie früher in Paris ... es ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil des "kulinarischen Nürnbergs". Die Karte wechselt natürlich – trotzdem hoffe ich jedes Mal auf die Languste – ein Traum! Das Restaurant zählt zu den 500 besten Restaurants in Deutschland – zu Recht!

Experimentell und außergewöhnlich

 
Im Restaurant Sosein soll sich der Gast wie bei Freunden fühlen. Dafür sorgt bereits der Empfang am Eingang und das behagliche Ambiente der zwei Restaurant-Räume in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert untermauert dies. Auf den Tisch kommen frische und auf den Punkt zubereitete Produkte aus dem eigenen Garten und von Tieren aus artgerechter Haltung; nach dem Prinzip "from nose to tail".
Cristopher Civitill/Jens Brockerhof, El Paradiso
Im Restaurant Sosein soll sich der Gast wie bei Freunden fühlen. Dafür sorgt bereits der Empfang am Eingang und das behagliche Ambiente der zwei Restaurant-Räume in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert untermauert dies. Auf den Tisch kommen frische und auf den Punkt zubereitete Produkte aus dem eigenen Garten und von Tieren aus artgerechter Haltung; nach dem Prinzip "from nose to tail".
Das Sosein in Heroldsberg, das etwas außerhalb von Nürnberg gelegen ist, vereint eine experimentelle und außergewöhnliche Küche. Was mir so gut gefällt: Sie machen sich sehr viele Gedanken über den Einkauf. Von jedem Produkt können sie sagen, woher es kommt und warum sie es dort einkaufen. Sie verwerten sogar das ganze Tier – auch das gefällt mir sehr. Nicht nur der Service – auch die Köche kommen mit an den Tisch und erklären den Gästen die Gerichte und die Zubereitungsart. Sogar das selbstgemachte Brot bringt die Küche an den Gast - toll! Es ist immer einen Besuch wert, gerade wenn es etwas zu feiern gibt - weil es wirklich anders ist als (fast) alle anderen.

Beste Sushi der Stadt

Die Inneneinrichtung des Sushi Glas orientiert sich am japanischen Purismus und will schlichte Eleganz widerspiegeln. Im Mittelpunkt steht jeoch das Essen: insbesondere roher Fisch. Die angebotenen Sushi- und Sashimi-Spezialitäten werden nach traditionellen Vorgaben aus dem buddhistischen Japan zubereitet.
Sushi Glas
Die Inneneinrichtung des Sushi Glas orientiert sich am japanischen Purismus und will schlichte Eleganz widerspiegeln. Im Mittelpunkt steht jeoch das Essen: insbesondere roher Fisch. Die angebotenen Sushi- und Sashimi-Spezialitäten werden nach traditionellen Vorgaben aus dem buddhistischen Japan zubereitet.
Das Sushi Glas mitten in der Nürnberger Innenstadt neben dem germanischen Nationalmuseum ist ein hervorragendes Sushi-Restaurant, das Beste in Nürnberg – keine Frage – vielleicht sogar weit darüber hinaus. Hier bekommt man sowohl die „Sushi - Basics“ als auch außergewöhnlichere Kreationen. Die Mango-Rolle mit Lachs und Thunfisch ist hervorragend! Ein Highlight ist, dass sich die Küche als Theke quer durch das Restaurant zieht und so die Sushimeister stets bei der Arbeit beobachtet werden können. ZEN bei der Arbeit – mit besten kulinarischen Ergebnissen.

Eines der kleinsten Cafés Nürnbergs

In der Maulbeere, einem Konzeptmix aus Café und Blumen-Handwerkskunst-Laden, präsentieren die Inhaber und Betreiber Melanie und Steffen Stummhöfer Ihren Kunden sehr viel Hausgemachtes. Der Fokus des Cafés liegt auf dem Frühstücks-Repertoire in den Varianten süß, pikant und vegan und natürlich auf Kuchen, die täglich frisch in der Maulbeere gebacken werden. Wer zudem saisonal gestaltete Blumenarrangements, Kerzen und Deko-Artikel sucht, dem bietet die Maulbeere ebenfalls ein kreatives Portfolio.
Melanie & Steffen Stummhöfer
In der Maulbeere, einem Konzeptmix aus Café und Blumen-Handwerkskunst-Laden, präsentieren die Inhaber und Betreiber Melanie und Steffen Stummhöfer Ihren Kunden sehr viel Hausgemachtes. Der Fokus des Cafés liegt auf dem Frühstücks-Repertoire in den Varianten süß, pikant und vegan und natürlich auf Kuchen, die täglich frisch in der Maulbeere gebacken werden. Wer zudem saisonal gestaltete Blumenarrangements, Kerzen und Deko-Artikel sucht, dem bietet die Maulbeere ebenfalls ein kreatives Portfolio.
Auch das Café Maulbeere liegt mitten in der Nürnberger Innenstadt – nähe Hauptmarkt - und ist eines der schönsten und gleichzeitig kleinsten Cafés in Nürnberg. Es besticht neben einem besonders leckeren Cappuccino und exzellentem (selbstgemachtem) Kuchen auch durch hervorragende Eierspeisen: Ei Benedikt – Rühreier – hier bekommt man das beste Frühstück in Nürnberg. Die wenigsten wissen das. Die Einrichtung im Café ist sehr liebevoll und alles ist so schön dekoriert. Die Inhaber stehen meist selbst mit im Laden – sie kochen, backen, servieren, dekorieren – alles. Hier hat man dieses "warme Gefühl im Bauch" – ein bisschen wie früher bei Oma. Neben dem Frühstück kann man hier sogar seine Deko für zu Hause bestellen – vom Adventskranz über die Valentinstagsdeko bis zum Adventskalender mal anders.

Über Nicole Kobjoll
Nicole Kobjoll (45), Inhaberin und Geschäftsführerin des Tagungshotels Schindlerhof in Nürnberg, studierte an der Ecole Hôtelière de Lausanne und schloss mit dem "Bachelor of Science in International Hotel Management" ab. Eingeschobene Praktika in Irland, der Schweiz und Deutschland sorgten für den erforderlichen Praxisbezug, bevor sie – nach knapp sieben Jahren im Ausland – im April 2000 ihre Tätigkeit im Schindlerhof aufnahm, den sie inzwischen seit 19 Jahren führt – als Inhaberin und Geschäftsführerin.
Seit genau 36 Jahren gibt es das Hotel Schindlerhof – in dieser Zeit ist das Haus in sieben Bauetappen gewachsen und hat nun eine Kapazität von 92 Hotelzimmern, 10 Tagungsräumen, 100 Plätzen im a la carte Restaurant, 90 Plätzen im Bankett und 40 Plätzen in der Bar. Zusammen mit dem Schindlerhof-Team konnte Nicole Kobjoll in ihrer Zeit spannende Preise und Auszeichnungen gewinnen, wie den Ludwig Erhard Preis, Great Place to work, bestes Tagungshotel in Deutschland – und einige mehr. Außerdem ist die engagierte Gastro- und Hotel-Chefin als Referentin unterwegs - vor allem zu den Themen Innovation, Kundenbegeisterung und Mitarbeiter–Motivation.


stats