Intergastra

Innovationspreis 2020 vergeben

Erneut ausgezeichnet: Kai Dierenbach (l.) und Felix Schweikardt von Auvisus, hier im Bild mit Dr. Patrick Bohl (r.) beim Frankfurter Preis im Oktober 2019.
Thomas Fedra
Erneut ausgezeichnet: Kai Dierenbach (l.) und Felix Schweikardt von Auvisus, hier im Bild mit Dr. Patrick Bohl (r.) beim Frankfurter Preis im Oktober 2019.

Zum 11. Mal vergab die Messe Stuttgart gemeinsam mit der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung und dem DEHOGA Baden-Württemberg den Intergastra Innovationspreis. Unter den Preisträgern ist auch das Karlsruher Start-up Auvisus, das im Oktober mit dem Axel-Bohl-Preis ausgezeichnet wurde.

Die Jury bestimmte die Gewinner in den Kategorien Küchentechnik, Künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit aus insgesamt rund 90 Bewerbungen. Zusätzlich vergab sie zudem einen Sonderpreis in der Kategorie Food for Future.

Der Gewinner in der Kategorie Küchentechnik ist die Gastros Switzerland AG mit ihrem InductWarm-Batteriemodul. Die autonome Batterie-Induktions-Warmhalteplatte lässt sich in jedes batteriebetriebene Induktionsmodul integrieren. Das InductWarm ist das erste batteriebetriebene Induktionsmodul seiner Art und eröffnet komplett neue Möglichkeiten in Sachen Mobilität und Design-Flexibilität.

Das Kölner Unternehmen Kaya & Kato heimste den Preis in der Kategorie Nachhaltigkeit ein. Für seine Berufsbekleidung aus der "Clean Ocean Linie" verwendet die Marke aus dem Meer gefischtes Plastik, das mit Bio-Baumwolle zu einem Polyester-Baumwollgemisch verarbeitet wird. Das Rohmaterial stammt von Fischern vor der spanischen Küste, die für den "Beifang Plastik" Geld erhalten und gleichzeitig einen Beitrag zur Reinigung der Meere leisten.

KI an der Kasse

Bekannte Gesichter gab es dagegen in der Kategorie Künstliche Intelligenz. Erst im Oktober hatte das Karlsruher Start-up Auvisus in Köln den Axel-Bohl-Preis des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsgastronomie (DIG) erhalten. Nun gab es den Innovationspreis der Intergastra obendrauf. Ausgezeichnet wurden die Gründer, Felix Schweikardt und Kai Dierenbach, für ihre technische Kassenlösung, die Bilderkennung mit künstlicher Intelligenz verbindet. Die Lösung ist als Plug-In mit bestehenden Prozessen kompatibel und kommt im Idealfall ohne Personal aus.

Brot mit Insektenmehl

Den Trend Insekten bedient dagegen der Preisträger in der Sonderkategorie Food for Future. Das Unternehmen Brento aus dem baden-württembergischen Herlikofen verarbeitet für seine Brotbackmischungen alte Getreidesorten wie Urkorn, Einkorn und Hanfmehl mit Buffalowürmer-Mehl. Die Jury würdigte hier die Idee eine zusätzliche Eiweißquelle mit altem Urgetreide zu einem innovation Produkt zu verbinden.

Verliehen wird der Innovationspreis im Rahmen der Intergastra am 15. Februar 2020 auf der Dehoga-Bühne in Halle 7. Zudem werden die Gewinner-Produkte auf einer Sonderschau im Eingang Ost der
Messe vorgestellt.

Über die Intergastra
Die Intergastra in Stuttgart ist eine Messe für Hotellerie und Gastronomie. Die letzte Ausgabe besuchten 2018 nach eigenen Angaben knapp 100.000 Besucher aus über 70 Ländern. Auf insgesamt 115.000 Quadratmetern trafen sie, verteilt auf 10 Hallen, auf rund 1.400 Aussteller. Die Fachmesse findet alle zwei Jahre statt.


stats