JAB Holding Co.

Pret Panera soll an die Börse


Pret A Mangers Muttergesellschaft soll in zwei bis drei Jahren an die Börse.
Pret a Manger
Pret A Mangers Muttergesellschaft soll in zwei bis drei Jahren an die Börse.

Die Investmentholding der Familie Reimann, die JAB Holding Co., will mit zwei ihrer Unternehmen in den nächsten zwei bis drei Jahren an die Börse. Eines der Unternehmen ist das unlängst gegründete Pret Panera. Das berichtet die Lebensmittelzeitung. 

Die Investmentgesellschaft JAB hat in ihrer Restaurantholding Pret Panera mehrere Marken zusammengefasst, unter anderem Pret A Manger, Panera Bread, Einstein Bros Bagels, Caribou Coffee und Espresso House. Laut JAB kamen die Pret-Panera-Unternehmen zusammen zuletzt auf einen Umsatz von 5,7 Mrd. US-Dollar. Außerdem will JAB separat einen Börsengang des größeren Unternehmens Acorn, indem unter anderem Jacobs Douwe Egberts (JDE) und Keurig Dr. Pepper gebündelt sind.

"Beide Gesellschaften wollen wir in den nächsten zwei bis drei Jahren separat an die Börse bringen", sagte JAB-Chairman Peter Harf. Weitere Details zu den geplanten Börsengängen gibt es exklusiv bei der Lebensmittelzeitung.
Über die JAB Holding
Die JAB Holding der deutschen Unternehmerfamilie Reimann machte in den letzten Jahren vor allem durch Aufkäufe im Kaffee- und Snacksegment auf sich aufmerksam. Zum Portfolio gehören inzwischen unter anderem Keurig Dr. Pepper, Jacob Douwe Egberts, Panera Bread, Pret A Manger, Peet's Coffee & Tea, Caribou Coffee Company, Einstein Noah Restaurant Group, Krispy Kreme Doughnuts und Espresso House.



stats