Joint Venture

Oetker und Transgourmet mit gemeinsamer Plattform

Transgourmet geht mit Oetker ein Joint Venture für die Plattform Team Beverage ein.
Transgourmet
Transgourmet geht mit Oetker ein Joint Venture für die Plattform Team Beverage ein.

Transgourmet Deutschland und die Oetker-Gruppe bündeln ihre Kräfte in einem Joint Venture, um gemeinsam den Ausbau der Gastronomie- und Getränkefachgroßhandelsplattform Team Beverage voranzutreiben. Bisher waren Oetker und Radeberger als Lieferanten auf der Plattform vertreten.

Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist es, den Kunden aus der Gastronomie mehr denn je Leistungen aus einer Hand anzubieten. „Transgourmet ist vor einem Jahr mit Team Beverage in den Getränkemarkt eingestiegen, um den Wunsch der Kunden nach mehr Leistung und weniger Ansprechpartnern zu erfüllen“, erklärt Frank Seipelt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Transgourmet Deutschland.

„Um diese Herausforderung für den gesamten Getränke- und HoReCa-Markt erfolgreich zu bewältigen, ist ein weiterer qualitativer und quantitativer Ausbau der Plattform notwendig. Die Allianz mit der Oetker-Gruppe soll Team Beverage in Kombination mit unserem Food-Geschäft unumkehrbar als die Plattform auf dem deutschen Gastronomiemarkt etablieren.“
Transgourmet Deutschland gehört zum führenden Multi-Channel-Anbieter Transgourmet Central & Eastern Europe (Coop Schweiz). Der Abhol- und Belieferungsgroßhandel für Kunden aus Gastronomie, Hotellerie, Betriebsverpflegung, sozialen Einrichtungen, Einzelhandel und weiteren Gewerben vereint unter dieser Dachmarke die Spezialisten „Transgourmet“ für die Zustellung, „Selgros“ für die Abholung sowie „Transgourmet Cash & Carry“ als regionales Abholformat mit Zustellung
Dr. Niels Lorenz, Mitglied der Gruppenleitung der Dr. August Oetker KG und Sprecher der Geschäftsführung der Radeberger Gruppe, bestätigt: „Heute gilt es, nicht mehr nur Getränke, eine einzelne Dienstleistung oder auf ein einzelnes Segment begrenzte Leistungen anzubieten, sondern smarte Problemlösungen, die möglichst alles abdecken.“ Je besser man Dienstleistungen und Produkte verschiedener Player in einem Angebot bündele, desto größer sei der Kundennutzen. Das Joint Venture steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden.


Das neue Joint Venture, die F&B - Food & Beverage Services GmbH, soll in Zeiten zunehmender Digitalisierung, verschwimmender Wettbewerbsumfelder und veränderter Nachfragemuster neue und ganzheitliche Lösungen für den Lebensmittel- und Getränkemarkt bieten

stats