Jugendherbergen

Besondere Anforderungen an die Küche

Die Jugendherberge Brilon ist beim Verpflegungskonzept anderen Jugendherbergen voraus.
DJH
Die Jugendherberge Brilon ist beim Verpflegungskonzept anderen Jugendherbergen voraus.

Die meisten der 466 Jugendherbergen  in Deutschland zeigen sich umweltbewusst und kämpfen gleichzeitig mit steigenden Ansprüchen der Gäste – ein Balanceakt für die Küche. Wie dennoch Nachhaltigkeit gelingt, zeigen zwei Beispiele aus der Praxis. Den vollständigen Artikel lesen Abonnenten in der Septemberausgabe der gv-praxis.

Die im östlichen Sauerland gelegene Jugendherberge Brilon schreibt Klimaschutz ganz groß auf ihre Agenda. "Unser Motto ist Vermeiden, Verringern und Vorbeugen", stellt Hausleiter Ulrich Wenken dar. Das gilt auch für den Speiseplan. Die Umweltjugendherberge verwendet viele frische Produkte und bezieht rund 40 Prozent aus dem Bio-Handel. Nur wenige Unterkünfte servieren ein ähnlich hohes Bio-Angebot. Wenken: "Wir wollen uns 'super frisch' leisten."

„Unser Speiseangebot zeichnet uns aus.“
Ulrich Wenken, Hausleiter DJH Brilon


Eines der beliebtesten Rezepte des Hauses ist die "Brilonese", die ohne Fleischanteil auf Grünkernbasis zubereitet wird. Im Briloner Haus findet die "Küche" nicht hinter verschlossenen Türen statt, sondern bindet die Gäste in das Geschehen mit ein. Mit Erfolg! Zum Repertoire gehören Koch-Shows, italienische Abende und Quizrunden, in denen sich Kinder aktiv mit dem Thema Essen beschäftigen. 

Jugendherberge Brilon: Vorbildliches Konzept für die Verpflegung


DJH Lingen: Einmal pro Woche vegetarisch

Mit einem eigenen Konzept profilieren sich auch die Jugendherberge Lingen und weitere Jugendherbergen im nordwestlichen Niedersachsen und Bremen. Einmal die Woche bietet das Haus einen komplett fleischlosen "Veggie-Day" an, um Kindern und Jugendlichen genug Alternativen zu Fleisch aufzuzeigen. Schon im Einkauf achtet Lingen darauf, dass beispielsweise auch glutenfreie Lebensmittel zur Verfügung stehen, um Sonderkost für Allergiker anbieten zu können.

Zahlen zu Jugendherbergen 2017
Anzahl Häuser 466
Gäste 9,95 Mio. 
Bio-zertifiziert 107 Häuser 
1 Veggie-Day | Woche 81 Häuser 
mind.1 Fairtrade-Produkt ca. 100 Häuser
Klimabilanz 120 Häuser (CO2-Fußabdruck)
CO2-Emission 12,7 kg | Übernachtung


Die ausführliche Case-Study der beiden Jugendherbergen lesen Kombi- und Digital-Abonnenten in der September-Ausgabe der gv-praxis (E-Paper). Noch kein Abo? Hier geht's zum Probe-Abo.




stats