KaDeWe / Laggner Schwemme / Lutter & Wegner

Die neuen Restaurants im KaDeWe

Die Laggner Schwemme mit stilprägender roter Wand.
Laggner-Gruppe / Heiko Schulze
Die Laggner Schwemme mit stilprägender roter Wand.

Die Lebensmittelabteilung des KaDeWe in Berlin ist um zwei Attraktionen reicher: Das neue Lutter & Wegner und die Laggner Schwemme haben ihre Tore im 6. Stock des Hauses geöffnet. Die Konzepte könnten bald auch in einem Wiener Kaufhaus Fuß fassen.

Der österreichische Gastronom Josef Laggner hat in der Lebensmittelabteilung des Berliner Kaufhauses KaDeWe zwei neue Restaurants installiert: die Laggner Schwemme und das Lutter & Wegner. Beide Locations sind unabhängig von den Öffnungszeiten des Kaufhauses. "Hat das KaDeWe schon geschlossen, gelangt man über einen separaten Eingang in die Lokale", heißt es in einer Mitteilung.

Laggner Schwemme mit 160 Plätzen

Die Laggner Schwemme (160 Sitzplätze) bietet deftige Speisen und typisch bayrische und österreichische Kost: Wiener Schnitzel, bayrische Knödel, Bratwürstel vom Holzkohlegrill, Schweinshaxen und Wurstsalat stehen hier etwa auf der Karte.
Wie in allen anderen Lokalitäten von Lutter & Wegner verraten die Speisekarten auch hier (70 Sitzplätze) österreichische Akzente. In deckenhohen Flaschenregalen wartet eine Auswahl von 150 unterschiedlichen Weinen hauptsächlich aus Österreich und Deutschland. Rauchern wie Nichtrauchern steht eine Außenterrasse zur Verfügung.
"Das KaDeWe ist einer der bekanntesten Department Stores weltweit", sagt Laggner. Die Abteilung in der 6. Etage des Hauses wird jährlich von mehr als vier Millionen Menschen besucht. "Die Sechste ist eigentlich kein Kaufhaus, sondern Kult", sagt der gebürtige Salzburger.

Interesse auch an Wiener Standort

"Wir wären sehr erfreut, wenn wir auch im österreichischen KaDeWe mitmischen dürften", bringt sich Laggner auch gleich für den künftigen Wiener Standort ins Gespräch. Im ehemaligen Kika-Leiner-Haus in der Mariahilfer Straße 10-18 wird der Investor René Benko eine Art KaDeWe gründen, das in Wien freilich anders heißen wird – ähnlich wie der Oberpollinger in München oder das Alsterhaus in Hamburg, die beide zur KaDeWe-Gruppe gehören. Der Baubeginn in Wien ist für die erste Jahreshälfte 2021 geplant.

Laggner-Gruppe: Zwei Neue im KaDeWe



Laggners Gastro-Unternehmen umfasst 20 größere Lokale plus einige kleinere Einheiten. Laggner beschäftigt rund 650 Mitarbeiter aus fast 100 Ländern. Die 1,5-Millionen-Euro-Investition im KaDeWe zählt zu den Prestigeobjekten. "Wir wollen das Highlight im KaDeWe sein", sagt er.

stats