Konsumstudie

Frische gewinnt – gesund verliert

Die Tiefkühlbranche konnte über die vergangenen Lockdown-Phasen hinaus Kunden binden. Der Faktor "gesunde Ernährung" hat laut einer aktuellen Studie bei Konsumenten an Bedeutung verloren.
IMAGO / Shotshop
Die Tiefkühlbranche konnte über die vergangenen Lockdown-Phasen hinaus Kunden binden. Der Faktor "gesunde Ernährung" hat laut einer aktuellen Studie bei Konsumenten an Bedeutung verloren.

Unangefochtener Spitzenreiter, wenn es um Ernährung geht, ist die Frische der Produkte (91 %). Auf Rang 2 im Verbraucher-Fokus liegt die Natürlichkeit der Produkte (77 %), gefolgt von dem Wunsch nach einer gesunden Ernährung (74 %). Im Vergleich zur Befragungswelle im März 2021 hat der Aspekt, sich gesund zu ernähren allerdings deutlich an Bedeutung verloren (vorher 81%).

Das zeigt das TK-Trendbarometer, eine repräsentative Verbraucherstudie, die das Marktforschungsinstitut Innofact AG zweimal jährlich im A

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats