Konzept von Apeiron

The Ash kommt nach Frankfurt

Logo von The Ash. Bald auch in Frankfurt zu sehen.
Apeiron
Logo von The Ash. Bald auch in Frankfurt zu sehen.

Die momentan nur in Nordrhein-Westfalen vertretene Premium-Formel The Ash kommt nach Frankfurt. Das von Apeiron betriebene Konzept wird im gerade noch im Bau befindlichen Marienforum in der Mainzer Landstraße 1 an der Taunusanlage einziehen. Das erfuhr FOOD SERVICE aus sicherer Quelle.

Das neue Restaurant wird im Marienforum eine Fläche von rund 1.100 Quadratmetern belegen. Es wird das neunte Ash-Steakhouse, zuvor wird in Dortmund die achte Unit eröffnen. Die Eröffnung in Frankfurt wird voraussichtlich im Sommer oder Herbst stattfinden.

Über The Ash und Apeiron
The Ash – American Steakhouse ist eine Marke der Apeiron GmbH aus Bonn. Das Fine Casual Dining Konzept feiert 2015 mit dem The Ash in der Kölner Innenstadt Premiere. In 2016 folgt der erste Freestander in Troisdorf. Das Konzept greift die Idee des amerikanischen Supper Club der 1920er Jahre auf und verbindet US-amerikanische Küche rund um Steak und Burger mit Bar-Atmosphäre. Mit der Eröffnung des Freestanders in Aachen im November 2018 zählt das Konzept mittlerweile sieben Standorte in ganz Nordrhein-Westfalen. 

Die Apeiron Restaurant und Retail Management GmbH mit Sitz in Bonn betreibt mehrere Eigenmarken (The Ash, Ginyuu, Bullit) und ist L'Osteria Franchisenehmer in Nordrhein-Westfalen. Inhaber ist Kent Hahne. Der System-Umsatz 2017 betrug 39,2 Mio. Euro netto, ein Plus von 36,1 Prozent im Vergleichb zu 2016 (Quelle: foodservice Top 100).

Das 40 Meter hohe, 10-geschossige Marienforum ist Teil des Büroensembles auf der Marieninsel, zu dem auch der rund 155 Meter hohe Marienturm sowie der neu geschaffene, öffentliche Marienplatz mit seinen Gastronomie- und Einzelhandelsflächen gehört. Die Fertigstellung ist für Anfang 2019 geplant.

stats