Kostbar

Neustart in Hamm

Gemeinsam mit Thomas Beers (l.) und Mike René Portugall (r.) schnitten Friedrich Gleißner (2. von r.) und Stefan Weitzel das rote Band durch.
Holger Bernert
Gemeinsam mit Thomas Beers (l.) und Mike René Portugall (r.) schnitten Friedrich Gleißner (2. von r.) und Stefan Weitzel das rote Band durch.

Mit der Neueröffnung des Café Piacetto als Kostbar-Betrieb wird die bundesweite Erfolgsgeschichte der Ratinger Spezialisten für Betriebsgastronomie fortgesetzt.

Das Café Piacetto erstrahlt nach einer vierwöchigen Umbauzeit im neuen Glanz. Die ehemalige Cafeteria des Berufsförderungswerks (bfw) Hamm  wurde im Zuge der Umbauarbeiten flächenmäßig auf rund 250 Quadratmeter verkleinert. Im stylischen Ambiente des Café Piacetto stehen jetzt 80 Sitzplätze für unsere Gäste zur Verfügung.

Frischeküche vor Ort

Zum gastronomischen Angebot gehört neben einem täglich wechselnden Mittagstisch, der frisch in der eigenen Profiküche zubereitet wird, eine breite Palette von leckeren Snacks und belegten Brötchen für den Außer-Haus-Verkauf sowie Kaffeespezialitäten. Zielgruppe sind ausschließlich die rund 1.100 Teilnehmer und Mitarbeiter des bfw sowie Tagungs- und Seminargäste.

In ausgewogene Ernährung investiert

In Hamm wurden über 200.000 Euro in die Neugestaltung investiert. „Das ist gut angelegtes Geld“, ist sich Stefan Weitzel als Kaufmännischer Leiter der Einrichtung sicher. „Jetzt haben wir für unsere Gäste im Rahmen einer gesunden Betriebsverpflegung auch ein modernes gastronomisches Angebot mit einem gewissen Wohlfühlcharakter geschaffen.“  



stats