Kuffler Gruppe

Rückzug aus Wiesbaden?

Die Kuffler Gruppe unterhält im Wiesbadener Kurhaus unter anderem das Joker'S, die K1 Bar sowie das Lambertus.
imago images / Westend61
Die Kuffler Gruppe unterhält im Wiesbadener Kurhaus unter anderem das Joker'S, die K1 Bar sowie das Lambertus.

Die Kuffler-Gruppe ist seit rund 30 Jahren in Wiesbaden aktiv. Nun erwägt das Gastro-Unternehmen die Aufgabe des Standorts. Als Grund wird ausbleibende finanzielle Hilfe während der Corona-Pandemie genannt.

Die Kuffler Gruppe betreibt Restaurants im Wiesbadener Kurhaus sowie der Spielbank und zeichnet für das Catering im RheinMain CongressCenters (RMCC) verantwortlich. Dem Vernehmen nach haben Geschäftsführer Stephan und Sebastian Kuffler dem Wiesbadener Bürgermeister Oliver Franz nun mitgeteilt, dass sie in Erwägung ziehen, den Standort Wiesbaden in ihrem Portfolio aufzugeben.
In einer Stellungnahme der Kuffler Gruppe heißt es: "Im Rahmen der COVID-19-Krise, welche die Gastronomie ganz besonders hart trifft, ersuchten Stephan und Sebastian Kuffler nach Überbrückungskrediten und Fördergeldern des Staates zur Bewältigung der Situation in den Objekten Kurhaus Wiesbaden und RheinMain CongressCenter."
Kuffler Gruppe
Die Kuffler Gruppe zählt zu den größten Gastronomie-Unternehmen in Deutschland. Im aktuellen foodservice-Ranking (2019) hält sie Platz 30. Mit insgesamt 41 Betrieben werden 124 Mio. Euro Netto-Umsatz (Vorjahr 123,1 Mio. Euro) generiert.

Finanzielle Unterstützung in Form von KfW Krediten für die genannten Gastronomiebetriebe wurden jedoch nicht bewilligt. "Grund dafür ist, dass diese Betriebe im relevanten Zeitraum keine Gewinne erwirtschaften konnten", heißt es weiter.

"Schaden abwenden"

Nun soll es zu Gesprächen zwischen der Gruppe und den in Verantwortung stehenden Vertretern der hessischen Landeshauptstadt kommen. So soll eine Lösung gefunden werden, welche "weiteren Schaden für die Wiesbadener Mitarbeiter der Kuffler Gruppe, für das Unternehmen selbst und für die Bürgerinnen der Stadt abwenden kann."
Portfolio Kuffler Gruppe
In München gehören zur Gruppe neben dem Weinzelt auf der Wiesn das Spatenhaus an der Oper, das Seehaus im Englischen Garten, der Haxnbauer beim Platzl und das Mangostin in Thalkirchen. In Frankfurt am Main betreibt die Kuffler Gruppe das Café Rosso und das Restaurant Opera in der Alten Oper sowie diverse Konzepte am Flughafen.


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Coronavirus und die Gastro-Branche" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Coronavirus und die Gastro-Branche"-Dossier.
stats