Lagardère | Panda Express

Doppel-Premiere auf der Ramstein Air Base

Europa-Premiere der US-Marke Panda Express auf der Ramstein Air Base bei Kaiserslautern. Aus den frisch gefüllten Woks mit Reis, Nudeln, Gemüse, Shrimps, Chicken und Beef wählen die Gäste ihre individuelle Teller-Zusammenstellung.
Lagardére Travel Retail
Europa-Premiere der US-Marke Panda Express auf der Ramstein Air Base bei Kaiserslautern. Aus den frisch gefüllten Woks mit Reis, Nudeln, Gemüse, Shrimps, Chicken und Beef wählen die Gäste ihre individuelle Teller-Zusammenstellung.

Neues Terrain für beide Partner: Mit der Eröffnung in Ramstein, der weltweit größten US Air Base außerhalb des Heimatlandes, feiert die US-amerikanische Fast Casual-Brand Panda Express ihren Europa-Launch – zumindest in geographischer Hinsicht, politisch ist die Base US-Territorium. Und Operator Lagardère Travel Retail, spezialisiert auf Verkehrsstandorte, eröffnet seinen ersten Betrieb an einer Militärbasis.

„Mit Panda Express am größten Militär-Standort außerhalb der USA, schaffen wir für Lagardère Travel Retail ein neues Wachstumsfeld in Deutschland und zugleich international. Und das ist erst der Auftakt für weiteres Wachstum im Fast-Casual-Foodservice Bereich. Gemeinsam mit unserem neuen strategischen Markenpartner Panda Express und dem Army & Air Force Exchange Service (AAFES) wollen wir die beliebte amerikanisch-chinesische Küche von Panda Express in den nächsten Monaten an weiteren US-Bases in Europa einführen“, verrät Jochen Halfmann, CEO Lagardère Travel Retail Deutschland, bei der offiziellen Eröffnungsfeier am 2. August in Ramstein. Ein Vertrag mit einem US-Stützpunkt in Europa sei bereits unterschrieben und weitere Standorte in der Pipeline.

An der Anziehungskraft der Marke Panda Express unter den US-Streitkräften und ihren Familien besteht spätestens am Vormittag der Eröffnung in Ramstein kein Zweifel mehr: Auf der Facebook-Seite und via Stationssender der Army beworben, lockt die für 11 Uhr angesetzte feierliche Eröffnung die ersten Fans bereits vor 9 Uhr zur neuen Food Court Unit. Als gegen 11 Uhr das Band durchschnitten wird, zieht sich die lange Schlange der Wartenden einmal rings um die mehr als 500 Sitzplätze des Food Courts.

Um dem Ansturm und den Erwartungen der US-Gäste gerecht zu werden, habe das komplette neu rekrutierte Team Trainings von 6-8 Wochen an kalifornischen Panda Express-Standorten absolviert. Zusätzlich unterstützt ein internationales Team für mehrere Wochen ab dem Start in Ramstein. "Der Convenience-Anteil der Formel ist verschwindend gering, Frischware wie Gemüse wird vor Ort in der für die Gäste einsehbaren Küche geschnitten, jede Zutat in schweren Woks auf dem Gasherd gegart", erklärt Halfmann. Gut geschulte Teams sollen die Grundlage für den Erfolg von Panda Express in Europa werden. 
 

 

Beliebtes Wochenendziel: Ramstein Mall 

Untergebracht ist der erste Panda Express in Europa direkt in der Haupthalle der KMCC Exchange Mall, Ramstein-Miesenbach. Auf rund 60 Quadratmetern Fläche werden hier die amerikanisch-chinesischen Speisen zum Mitnehmen oder zum Verzehr angeboten. Auch ein Delivery-Service ist für die Zukunft angedacht. Zugänglich ist das Restaurant nur für die über 55.000 Bediensteten der Air Base, Militärpersonal sowie angemeldete Gäste. "Der Food Court ist schon werktags sehr stark frequentiert und am Wochenende wird es sogar noch voller, wenn Mitarbeiter mit ihren Familien von den umliegenden US-Stützpunkten anreisen, um hier ihre Freizeit zu verbringe", sagt Lagardère-Deutschlandchef Jochen Halfmann.
Über Panda Express
Hierzulande noch wenig bekannt, hat Panda Express in den USA einen wahren Siegeszug erfahren. Das 1983 von Andrew Cherng und Peggy Cherng in Glendale (Kalifornien, USA) gegründete und heute noch familiengeführte Konzept verzeichnet weltweit mehr als 2.400 Standorte, davon ca. 90 außerhalb der USA, unter anderem in Kanada, Mexiko und Dubai. Die Gerichte werden klassisch im Wok über offener Flamme zubereitet, die Zutaten nach Baukastensystem individuell vom Gast zusammengestellt. Abhängig von der gewählten Portionsgröße (Bowl, Plate, Bigger Plate oder Family Feast) dürfen Sides (Gemüse, Reis, Nudeln) und Entrees (Chicken, Beef und Shrimps in verschiedener Zubereitungsart) kombiniert werden. Nach Angaben des Marktforschungsunternehmen Technomic belief sich der Foodservice-Umsatz von Panda Express in den USA im Jahr 2021 auf 4,578 Milliarden US-Dollar.

In der Nachbarschaft der bekannten US-Marken von Starbucks über Baskin-Robbins bis Popeyes hält Panda Express im Food Court der Mall in Ramstein das Alleinstellungsmerkmal des asiatischen Angebots. Bei einem erwarteten Durchschnittsbon von 15,50 € (Meal plus Getränk) rechnet Lagardère mit einem Umsatz vom 2,7 Mio. Euro im Jahr für die erste Europa-Unit von Panda Express.
 

Wachstum auch jenseits der Base

"Wir sind begeistert, dass wir mit Lagardère Travel Retail den richtigen Partner für den Markteintritt von Panda Express in Europa gefunden haben," freut sich Doug Stalgren, Vice President Panda Express International. "Einen Partner zu haben, der die gleichen Werte vertritt und sich auf Menschen und Qualität konzentriert, ist der Schlüssel zur Integration unserer Panda-Kultur in alle Aspekte des Geschäfts und für unser zukünftiges Wachstum auf dem Markt."
 
Auch über eine Expansion jenseits der Grenzen der US-Communities wird dabei bereits nachgedacht. Gute Entwicklungschancen sieht der Travel-Hub-Experte Jochen Halfmann für Panda Express durchaus auch in den internationalen Bereichen der Flughäfen in Deutschland.
 
ÜBER LAGARDÈRE TRAVEL RETAIL
Als einer der zwei Unternehmensbereiche der Lagardère Group, ist Lagardère Travel Retail eines der weltweit führenden Unternehmen in der Travel Retail Branche mit über 4.800 Shops in den Bereichen Travel Essentials, Duty Free & Fashion und Foodservice an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen Verkehrsstandorten. Verteilt auf 42 Länder in der ganzen Welt wurde 2021 ein Jahresumsatz von 2,9 Mrd. Euro und im Jahr 2019 von 5,5 Mrd. Euro erwirtschaftet (zu 100%). Lagardère Travel Retail Deutschland betreibt aktuell +115 Stores an 8 Flughäfen und +30 Bahnhöfen, mit einer großen Bandbreite an bekannten Marken wie Relay, Hub Convenience, Tech2go, L‘Occitane, Departure sowie im Foodbereich Coffee Fellows, Dean und David, Burger King, Natoo, Natsu und Paulaner sowie mit der Frankfurter Markthalle, den Foodcourt am Hauptbahnhof Frankfurt.

 

stats