L'Osteria

Drei auf einen Schlag

Tomic

Düsseldorf, Landshut und Wien – bei L’Osteria hieß es zu Anfang Dezember drei auf einen Schlag. Erstmals in der 20-jährigen Firmengeschichte eröffnete die Markengastronomie einen Tag nach Nikolaus gleich drei Restaurants an einem Tag.

Damit beendet L’Osteria das Jahr mit 104 Standorten in sieben Ländern. Doch auch für 2019 hat das Unternehmen bereits einiges vor: Die Verträge für 25 neue Lagen sind bereits unterschrieben und weitere in Verhandlung. Diese Taktung kommt nicht von ungefähr, L’Osteria hat klare Ziele: Bis 2021 sollen es 200 Restaurants sein.
L'Osteria in Zahlen
Die L'Osteria Franchise Gmbh beschäftigt aktuell über 3.500 Mitarbeiter und wird voraussichtlich im Jahr 2018 rund 210 Mio. Euro Umsatz machen.
In Düsseldorf wurde ein Freestander eröffnet.
L'Osteria
In Düsseldorf wurde ein Freestander eröffnet.

L’Osteria Düsseldorf Theodorstraße

Nach der ersten L’Osteria am Flughafen eröffnete in der Theodorstraße nun das zweite Restaurant in Düsseldorf. Die rund 500 Gäste konnten sich bei der Eröffnungsfeier auf authentisches italienisches Essen, jede Menge Dolce Vita und eine ausgelassene Stimmung freuen. Betrieben wird das Restaurant von Joint-Venture-Partner Thomas Wentz, der bereits seit 2013 Teil der La Famiglia ist und 4 weitere L’Osterien leitet. Das neue Restaurant ist ein „Freestander“, ein speziell für L’Osteria konzipiertes, freistehendes Gebäude, das auf die räumlichen Bedürfnisse der Markengastronomie ausgerichtet ist. Im Innenraum finden rund 250 Gäste Platz, auf der großzügigen Terrasse warten etwa 150 weitere Plätze. Einen Spielplatz sowie ausreichend Parkmöglichkeiten gibt es direkt vor dem Restaurant. Die L’Osteria Düsseldorf Theodorstraße rechnet im Jahr 2019 mit einem Umsatz von rund 3,2 Millionen Euro.

Die L'Osteria in Landshut.
L'Osteria
Die L'Osteria in Landshut.

L’Osteria Landshut Altstadt

Die erste L’Osteria in Niederbayern – das muss gefeiert werden. Dies dachten wohl auch die rund 230 Gäste, die zusammen mit Martina Vorst, Joint-Venture-Partnerin der FR L’Osteria GmbH für die Region Niederbayern, auf die neue L’Osteria Landshut Altstadt angestoßen haben. Der neue Standort überzeugt nicht nur mit seiner zentralen Lage direkt am Anfang der Fußgängerzone, sondern vor allem mit dem besonderen Charme der Location. Das Restaurant befindet sich in einem 1710 erbauten, denkmalgeschützen Gebäude. So entsteht ein spannender Stilmix zwischen den hohen Räumen mit Kreuzgratgewölbe und dem industrial-vintage Style der Einrichtung. Dieses besondere Ambiente können im Innenraum rund 110 Gäste genießen, auf der Terrasse warten etwa 96 weitere Plätze. Für 2019 erwartet Joint-Venture-Partnerin Martina Vorst einen Umsatz von etwa 1,7 Millionen Euro.

Blick in die neue Wiener L'Osteria.
L'Osteria
Blick in die neue Wiener L'Osteria.

L’Osteria Wien Auhof Center

Rund 150 Gäste kamen zur Eröffnungsfeier der L’Osteria Wien Auhof Center und gratulierten Maria Klara Heinritzi, Franchisepartnerin der FR L’Osteria GmbH für Österreich, zu ihrem 13. Restaurant – darunter auch einige bekannte Gesichter wie Spitzenkoch Toni Mörwald. Die Lage umgeben von Einkaufsmöglichkeiten, einem Kino, Fitnessstudio und diversen Ärzten macht die L’Osteria Wien Auhof Center zum idealen Ort für eine kleine Auszeit wie in Bella Italia. Das neue Restaurant besticht mit einem gekonnten Mix aus industriell anmutenden Elementen und italienischem Charme sowie einem Lichtkonzept, das für ein Wohlfühlambiente sorgt. Im Innenraum bietet das Lokal Platz für rund 206 Gäste, auf der großzügigen Terrasse warten etwa 84 weitere Plätze. Für das erste Jahr der neuen L’Osteria in Wien rechnet Heinritzi mit einem Umsatz von rund
2,2 Millionen Euro.

stats