L'Osteria

Neue L'Osteria-Filiale in Marl eröffnet

Gemütliches, italienisches Ambiente bei L'Osteria in Marl.
L'Osteria
Gemütliches, italienisches Ambiente bei L'Osteria in Marl.

Seit Ende Juni gibt es Pizza und Pasta nach dem italienischen Restaurantkonzept auch im nordrhein-westfälischen Marl. Für die L’Osteria-Gründer Friedemann Findeis und Klaus Rader ist es bereits die 14. Zusammenarbeit mit dem Franchisepartner Kent Hahne und seinem Geschäftsführer Udo Hänold.

In der neuen L’Osteria-Filiale an der Herzlia-Allee in der Marler Innenstadt gibt es Raum für bis zu 380 Gäste. Diese können ihren Platz entweder im Innenraum oder aber auf der großen Terrasse des Restaurants einnehmen.  Denn der Neubau in Marl wurde als sogenannter Freestander, ein extra für L'Osteria entworfenes, freistehendes Gebäude, konzipiert.

L'Osteria: Neuer Freestander in Marl




Auf der Speisekarte der L’Osteria-Restaurants stehen vor allem Pizza und Pasta, ergänzt von weiteren italienischen Spezialitäten wie Antipasti, Salaten und süßen Desserts sowie wöchentlich wechselnden saisonalen Gerichten. Das Konzept des „Italieners von nebenan“ überzeugt nicht nur in Deutschland. Neben den 75 Filialen auf nationalem Boden gibt es L’Osteria auch in Österreich, der Schweiz, England und den Niederlanden. Im vergangenen Monat öffnete außerdem das erste Restaurant in der tschechischen Hauptstadt Prag seine Türen.

Über L'Osteria
In Nürnberg eröffnete im Jahr 1999 die erste L’Osteria, die schnell zum Geheimtipp wurde. Inzwischen gibt es L'Osteria an 91 Standorten verteilt auf Deutschland, Österreich, die Schweiz, England und die Niederlande. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Umsatz von rund 146,5 Mio. € (Quelle: foodservice, Top100-Ranking).

Die Zeichen stehen auf Expansion

Die Franchisenehmer, Kent Hahne und Udo Hänold, die bereits seit 2010 bei L'Osteria dabei sind, beabsichtigen bereits die Eröffnung von weiteren L’Osteria-Filialen. Geplant sind unter anderem zwei Franchise-Ableger an den Standorten Aachen und Bonn. Damit passen die beiden Unternehmer hervorragend in die Gesamtstrategie von L’Osteria. Denn das Hauptunternehmen mit Sitz in München möchte bis 2021 mehr als 200 Restaurants in neun europäischen Ländern eröffnet haben. In Deutschland werden laut der eigenen Website bis Ende März 2019 elf weitere Standorte dazukommen.

Über apeiron
Die apeiron Restauraunt & Retail Management GmbH mit Sitz in Bonn ist das Mutterunternehmen der Franchiseketten The ASH, Bullit und Ginyuu. Inhaber Kent Hahne ist zudem Franchisenehmer der L'Osteria-Kette und betreibt aktuell 14 dieser Restaurants.


stats