LSG Group

Guter Start ins Geschäftsjahr 2019

Positive Nachrichten aus dem Haus der LSG Group.
LSG
Positive Nachrichten aus dem Haus der LSG Group.

Mit einem konsolidierten Umsatz von 765 Mio. Euro schloss der Airline-Caterer das erste Quartal des neuen Geschäftsjahrs ab. Dies entspricht einem Plus von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit dem Ergebnis zeigte sich das Unternehmen zufrieden.

Im gleichen Zeitraum erwirtschaftete die LSG Group ein Adjusted EBIT von 2 Mio. Euro, was einem Plus von 100 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2018 entspricht. Positiv auf das Ergebnis wirkte sich laut dem Unternehmen die Verlängerung zweier Catering-Verträge mit United Airlines und airBaltic aus, sowie die Übernahme der Japan Airline Lounges am Flughafen Frankfurt. Damit konnte auch das Auslaufen zweier Hub-Verträge in Südkorea und in Italien im Sommer bzw. Herbst 2018 aufgefangen werden.

"In dem historisch schwachen ersten Quartal jeden Jahres sind wir mit dieser Entwicklung sehr zufrieden," sagt Dr. Kristin Neumann, Vorstand Finanzen. "Währungskursbereinigt haben wir in nahezu allen unseren Regionen und Divisionen Wachstum erzielen können, was verdeutlicht, dass unser Erfolg auf einem soliden Fundament basiert und damit an das gute Ergebnis des Jahres 2018 anknüpft."

Über die LSG Group
Die LSG Group gehört zu den führenden Airline-Caterern der Welt. Sie liefert jährlich rund 700 Mio. Mahlzeiten aus und ist an 205 Flughäfen weltweit für mehr als 300 Fluggesellschaften und eine wachsende Zahl europäischer Bahnbetreiber tätig. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 3,2 Mrd. Euro.


stats