Marktforschung

Wein-Trinker interessieren sich kaum für Marken

Die Deutschen trinken im Schnitt ein Glas Wein pro Woche.
Pixabay
Die Deutschen trinken im Schnitt ein Glas Wein pro Woche.

Zwar eilt Deutschland international der Ruf als „Bierland“ voraus, doch gibt es hierzulande auch viele Weintrinker. Wie nun eine Erhebung des Marktforschungsinstituts Splendid Research zeigt, trinken 67 Prozent der Deutschen gerne Wein, im Schnitt ein Glas pro Woche.

Die Marke oder das Weingut spielen für die Konsumenten jedoch keine allzu große Rolle. So geben immerhin 14 Prozent der regelmäßigen Weintrinker an, keine der 20 bei der Erhebung abgefragten Marken zu kennen. Die bekanntesten Marken sind laut Splendid Research Blanchet, Käfer und Rothschild.

Im Schnitt 8,18 Euro pro Flasche

Im Schnitt geben die Weinkonsumenten 8,18 Euro pro Flasche aus. 76 Prozent der Kunden kaufen ihren Wein im Supermarkt, 24 Prozent vertrauen auf den klassischen Weinhandel, 17 Prozent aller Weintrinker fahren laut Erhebung direkt zum Winzer. „80 Prozent entscheiden sich für die Glasflasche mit Naturkorken. Der Schraubverschluss liegt auf Platz zwei – für ihn entscheiden sich 51 Prozent. Eher unbeliebt sind Tetrapacks mit Schraubverschluss – sie werden von nur sechs Prozent der Kunden gewählt“, heißt es in einer Meldung von Splendid Research.

Rotwein ist in Deutschland übrigens beliebter als Weißwein – so gaben 61 Prozent der Befragten an, Rotwein zu präferieren. 53 Prozent schätzen Weißwein, 41 Prozent trinken laut Umfrage auch gerne Rosé.

stats