Mietflächen

Gastronomie stößt Textilhändler vom Thron

Spitzenmieten pro Quadratmeter/Monat bei Neuvermietungen.
JLL
Spitzenmieten pro Quadratmeter/Monat bei Neuvermietungen.

Zeitenwende in der Einzelhandelsvermietung: Erstmals seit Beginn der Erhebung der Immobilienberater JLL haben die Textilhändler ihre Spitzenposition als stärkster Flächenabnehmer im deutschen Einzelhandel verloren.

68 Abschlüsse mit insgesamt 28.000 m² wurden im ersten Quartal 2019 deutlich von Gastronomie/Food mit 31.000 m² bei 80 Deals übertroffen. Noch vor ein paar Jahren hatte der Textilbereich konstant knapp die Hälfte der neuvermieteten Flächen für sich beansprucht.


Dirk Wichner, Head of Retail Leasing JLL Germany: „Der Umbruch im Textilhandel ist nicht nur am Anteilsrückgang des Flächenumsatzes zu erkennen, sondern auch an der Verteilung innerhalb des Segments. So hat die Sparte Young Fashion über die vergangenen fünf Jahre rund die Hälfte ihres Flächenvolumens verloren. Auf der anderen Seite wachsen Textildiscounter wie Ernsting‘s und TK Maxx mit sechs beziehungsweise drei Neuanmietungen spürbar, können die Schwäche der anderen Segmente aber nicht ausgleichen. Gastronomie/Food profitieren hingegen vom Vormarsch der Systemgastronomie, wie zum Beispiel L’Osteria und Burgerheart, aber auch die Coffeesparte wie Starbucks, mit seinem Nobel-Konzept Starbucks Reserve.“

Branchenübergreifend hielt der Markt seinen konstanten Kurs und setzte in den ersten drei Monaten des Jahres rund 118.000 m² bei 263 Abschlüssen um. Das Resultat ist nahezu identisch zum Vorjahreszeitraum, als 268 Anmietungen mit 119.000 m² registriert wurden. Auch das Vorgängerquartal Q4/2018 ist mit 276 Deals und 120.000 m² sehr ähnlich verlaufen.



stats