Milliardendeal Delivery

Just Eat Takeaway übernimmt Grubhub

Just Eats Takeaway-Fahrer bekommen neue Kollegen...
Takeaway.com
Just Eats Takeaway-Fahrer bekommen neue Kollegen...

Am Ende ging Uber Eats leer aus. Auch Delivery Hero war im Gespräch, aber chancenlos. Den Deal zur Übernahme des US-amerikanischen Lieferservice Grubhub macht der britisch-niederländische Essenslieferant Just Eat Takeaway.

Die US-amerikanischen Marktführer Grubhub und Just Eat Takeaway gaben gemeinsam bekannt, sich auf einen Kaufpreis von 75,15 Dollar pro Aktie geeinigt zu haben.
Damit werde Grubhub bei der Übernahme insgesamt mit rund 7,3 Milliarden Dollar (6,4 Milliarden Euro) bewertet. Just Eat Takeaway wurde vom Kartellamt erst im April dieses Jahres die eigene Fusion - zwischen dem britischen Dienst Just Eat und der Amsterdamer Takeaway.com - genehmigt. Der Wert des Unternehmens wird zurzeit auf 7,8 Milliarden US-Dollar taxiert.
Im ersten Quartal 2021 soll der Deal abgeschlossen sein und laut offizieller Mitteilung "ein Unternehmen schaffen, das auf den weltweit vier größten Märkten für die Lieferung von Nahrungsmitteln basiert: die USA, Großbritannien, die Niederlande und Deutschland".



stats