Mitchells & Butlers / Bernd Riegger

Geheimnisse eines stabilen Führungs-Teams (Teil I)

Seit 1999 ist Bernd Riegger als Geschäftsführer für Mitchells & Butlers Germany mit Sitz in Wiesbaden verantwortlich. Unter seiner Regie entwickelte das Führungsteam die Marke Alex zu einem erfolgreichen, modernen Konzept hierzulande.
Mitchells & Butlers/Alexandra Repp
Seit 1999 ist Bernd Riegger als Geschäftsführer für Mitchells & Butlers Germany mit Sitz in Wiesbaden verantwortlich. Unter seiner Regie entwickelte das Führungsteam die Marke Alex zu einem erfolgreichen, modernen Konzept hierzulande.

Vor allem auf den oberen Management-Ebenen wechseln die Führungsmitarbeiter aus verschiedenen Gründen. Mitchells & Butlers Germany beweist, dass ein Management-Team stabil sein kann: Seit 1999 ist die siebenköpfige Führungsmannschaft nahezu unverändert. Bernd Riegger, Leiter der Geschäftsführung, zu den "Dos & Dont’s" eines guten Führungsverständnisses. Hier Teil I unseres großen FOOD SERVICE-Interviews. (Hier geht es zu Teil II).

Bernd Riegger und seine sechs Führungsteam-Mitglieder halten das sehr erfolgreiche Unternehmen auf Kurs: Der Netto-Umsatz 2018 beträgt laut foodservice Top 100 Ranking 95,1 Mio. Euro bei 43 Units.


Food Service: Welche Rolle spielt die Identifikation von Führungskräften mit ihrem Unternehmen: Was ist nötig, damit Führungskräfte ihrer Company langjährig die Treue halten? Konkret: Was ist das Geheimrezept von Mitchells & Butlers?
Bernd Riegger:
Der Begriff "identifizieren" ist sehr, sehr wichtig, gerade für Management-Teams. Denn nur, wenn alle unsere Führungs-Mitarbeiter sich mit dem Konzept, den Produkten und den Plänen von Alex identifizieren, wenn sie intrinsisch motiviert sind, können sie dies stolz nach außen präsentieren. Und gleichermaßen nach innen, gegenüber der gesamten Belegschaft. Das ist eine sehr psychologische Sache, denn wir können als Führungsteam nur das transportieren und umsetzen, von dem wir selbst überzeugt sind. In unserem siebenköpfigen Führungsteam ist uns dies gelungen und wird seit 1999 gepflegt, verbessert und ausgebaut. Unsere flachen Hierarchien, unser gelebtes Wir-Gefühl vom Geschäftsführer bis zum Azubi, ein gesunder Spagat zwischen Kollegialität und Führungsrolle und eine sehr persönliche Unternehmenskultur tragen dazu bei, dass unsere Führungs-Verantwortlichen sich dem Unternehmen höchst verbunden fühlen.
„Was wir brauchen, sind schlichtweg motivierte Menschen, die Gas geben wollen. Insgesamt ist ein guter Altersmix im Unternehmen entscheidend!“
Bernd Riegger, Leiter Geschäftsführung, Mitchells & Butlers Germany

Ein Führungsteam von sieben Gastro-Profis, das seit 1999 stabil ist: Wie ist das Durchschnittsalter und wie viel Erfahrung ist wichtig? Oder wäre Verjüngung ratsam?
Unser Durchschnittsalter beträgt 54 Jahre, ich selbst trage mit 70 Jahren stark dazu bei (Riegger schmunzelt). Zwei schwerwiegende Argumente sprechen für dieses Alter: 1. Ein enormes Erfahrungspotenzial. 2. Der Mut zum Handeln und zum radikalen Wandel. Das muss man erklären: 2003 ging es Alex nicht so gut. Eine Studie belegte, dass das Konzept mit dem damaligen Durchschnittsalter unserer Stammgäste von 20-25 Jahren langfristig keine Existenzberechtigung haben würde. Andere Konzepte konnten diese Zielgruppe besser ansprechen.
Über Bernd Riegger
Seit Übernahme der Alex-Kette durch den britischen Multi-Konzept-Player Mitchells & Butlers 1999 ist Bernd Riegger als Geschäftsführer für das deutsche Unternehmen mit Sitz in Wiesbaden verantwortlich. 2018 verantwortete er ein Wachstum von 2,2 Prozent bei Mitchells & Butlers Germany – ein Brutto-Umsatz  von 113,2 Mio. Euro (Vj. 110,8 Mio. €), erzielt mit 40 Alex- und 3 Brasserie-Betrieben hierzulande.  Zum 40-jährigen Firmenjubiläum (2017) bei Mitchells und Butlers Germany betont der Südschwarzwälder: „Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich die Gelegenheit hatte, die Marke Alex zu dem Big Player in Deutschland zu entwickeln, die sie heute ist – mit dem gleichen Management-Team, das von Anfang an dabei war.“ 2019 begleitete Riegger die Einführung des neuen Steakhaus-Konzeptes Miller & Carter in Deutschland. Der vierfache Vater definiert sich selbst als Genussmenschen und leidenschaftlichen Jogger.

Wir haben damals beschlossen, ein völlig anderes Alex-Format zu wagen, weg von bunt und laut. Statt dessen mit mediterranem Ambiente und natürlichen Materialien. Unsere Gäste sind mit uns gewachsen und wir mit ihnen, inklusive Durchschnittsalter.
Heißt im Nachhinein: Ja, es brauchte die Erfahrung, die Expertise, den Weitblick und die Courage einer reifen Führungsmannschaft und dazu die Ideen und den Input jüngerer Mitarbeiter auf anderen Ebenen, um das gesamte Projekt umzusetzen und Alex seit 2006 wieder höchst profitabel dastehen zu lassen.
Ein übersteigerter Jugendwahn wäre der falsche Weg. Was wir brauchen, sind schlichtweg motivierte Menschen, die Gas geben wollen. Insgesamt ist ein guter Altersmix im Unternehmen entscheidend, mit weiteren Zutaten wie offener Kommunikation vom Management bis zum Spüler, die auch tatsächlich umgesetzt wird. Dies tun wir. Alle duzen sich und wir vom Führungsteam versuchen stets für jeden ansprechbar zu sein, natürlich gelingt dies nicht zu 100 Prozent, doch dies ist unser Ziel.
Über Mitchells & Butlers
Mitchells & Butlers plc., 1898 gegründet, definiert sich als führender Betreiber von Pubs und Restaurants in Großbritannien (rund 1.700 Outlets, u.a. Marken wie All Bar One, Miller & Carter, Vintage Inn, Toby Carvery). 2018 (Stichtag 29.9.) erzielte das Unternehmen 2,15 Mrd. Britische Pfund Jahres-Umsatz. 1999 wurde das deutsche Freizeitgastronomie-Konzept Alex übernommen. Für das Management und die Expansion ist Mitchells & Butlers Germany, Wiesbaden, mit Geschäftsführer Bernd Riegger verantwortlich. Neu hinzu kamen hierzulande seitdem das „Brasserie“- und das neue „Miller & Carter Steakhouse“-Konzept. 2018 erlöste Mitchells & Butlers Germany (Stichtag 31.12.) laut foodservice Top 100 Ranking mit 43 Units einen Netto-Umsatz von 95,1 Mio. Euro. 2019 wurden drei neue Betriebe eröffnet, derzeit (Stand 31.10) sind 42 Alex, 3 Brasserien und 1 Miller & Carter Steakhaus am Start.



stats