Mitchells & Butlers

Bei Alex-Restaurants über Alexa anfragen

Alexa kennt jetzt die Alex-Speisekarte.
Mitchells & Butlers
Alexa kennt jetzt die Alex-Speisekarte.

Mitchells & Butlers baut seine digitalen Services aus mit einem 'Skill' für Amazons Smart-Lautsprecher Echo. Die Sprachassistentin Alexa kann so künftig Auskunft über die Speisekarte in einem bestimmten Alex-Restaurant geben.

Ab sofort können bei Alex als erstem Anbieter in der Systemgastronomie Anfragen über Alexa gestellt werden. Schon seit Jahren können Gäste die neuen Wochenkarten per Newsletter abrufen, die wöchentlich für jeden Alex-Betrieb individuell zusammengestellt werden. Jetzt weiß auch Amazons digitale Sprachassistentin Antwort auf Fragen wie „Alexa, frage Alex was es heute in Frankfurt zu essen gibt".

Neuer Live-Chat für spezielle Anfragen

Der dafür nötige 'Skill', ein kleines Programm, das nach einmaliger Aktivierung kostenfrei zur Verfügung steht, wurde vom Alex Social Media Team selbst programmiert und ist über die Amazon-Webseite oder die entsprechende Smartphone-App abrufbar. Anschließend kann der smarte „Echo“-Lautsprecher bequem das Menü für die nächsten Tage erfragen.

Für speziellere Fragen hat Alex nach einer erfolgreichen Testphase zu Jahresbeginn jetzt auch eine Live-Chat-Funktion fest in seine Webseite integriert. Egal ob Tischreservierungen und glutenfreie Angebote, Fragen zu Öffnungszeiten oder Kinderspielecken – die Mitarbeiter vom Live-Chat beantworten unkompliziert und schnell die Fragen der Gäste. Wichtig bei der Entwicklung war für Alex-Geschäftsführer Bernd Riegger, dass keine technischen Dialogsysteme wie Chatbots automatisierte Antworten geben.


stats