"Weltverbesserer"

Mom's Table in Augsburg serviert am nachhaltigsten

Stolze Sieger und Nachhaltigkeitsvorbilder: Münir und Andrea Elisabeth Kusanc (Mitte) betreiben in Augsburg das Mom's Table.
Branding Cuisine
Stolze Sieger und Nachhaltigkeitsvorbilder: Münir und Andrea Elisabeth Kusanc (Mitte) betreiben in Augsburg das Mom's Table.

Mom's Table ist Deutschlands nachhaltigstes Restaurant 2019. Das zertifizierte bio-vegane Restaurant setzte sich im April im Berliner Finale der "WeltverbEsserer" durch. Fast so gut sind die Berliner Gastronomie-Konzepte DingsDums Dumplings, Die Vetzgerei sowie Nobelhart & Schmutzig.

Deutschlands erster Wettbewerb für nachhaltige Restaurants erlebte einen spannenden Showdown. Vor etwa 50 geladenen Gästen und einer Expertenjury überzeugten Münir und Andrea Elisabeth Kusanc von Mom's Table mit ihrem ganzheitlichen Ansatz und ihrer konsequenten Umsetzung: Mom's Table steht für 100 Prozent bio, 100 Prozent vegan, 100 Prozent glutenfrei und 100 Prozent frei von Industriezucker.

Alle Gerichte und Getränke werden mit gefiltertem, vitalisiertem Wasser zubereitet. Chemische Stoffe, Farb-, Konservierungs- und Geschmackszusätze kommen nicht vor. Die saisonalen Zutaten stammen von lokalen Bauern. Die To-go-Verpackungen sind biologisch abbaubar. Mikrowellen kommen nicht zum Einsatz, dafür aber hundertprozentiger Ökostrom.

Vom Döner zum Clean Eating

Die vegane Vitalkost-Ernährungsberater Münir und Andrea Elisabeth Kusanz haben sich im veganen Münchener Speiselokal Gratitude kennengelernt. In den Nullerjahren betrieb Münir den erfolgreichen Augsburger Döner-Imbiss "Pamukkale", entwickelte jedoch allmählich eine deutliche Abneigung, Fleisch zu essen und zu verkaufen. Als veganer Clean Eating Enthusiast verkaufte er 2012 seinen Imbiss.
Die Top 8 der Gastro-WeltverbEsserer 2019
1 Mom’s Table, Augsburg
2 DingsDums Dumplings, Berlin
3 Die Vetzgerei, Berlin
4 Nobelhart & Schmutzig, Berlin
5 Siggis, München
6 Lindengut, Dipperz
7 Alge, Mönchengladbach
8 Zeit für Brot, Hamburg

Seit Oktober 2016 steht das Mom's Table für die Fülle und Vielfalt von "Mutter Erdes Gabentisch". "Aus unserer Sicht ist ein essenzieller Grundbaustein für bewusstes Leben eine nachhaltige Lebensweise mit gesunder, reiner Ernährung", erklärt Münir das Konzept des Ehepaars Kusanc. Mit ihrem Restaurant schaffen die beiden Raum für Inspiration und zeigen, wie vielfältig, wohlschmeckend und wohltuend die bio-vegane, Lebensweise sein kann.

Breite Zielgruppe

Faire Preise sind deshalb ein weiterer wichtiger Baustein der Mom's-Table-Philosophie: Die Speisen sollen für alle zugänglich sein. Bio-vegane Bowls kosten 9 bis 10 Euro, Hauptspeisen bewegen sich zwischen 10 und 15 Euro. Zudem beteiligt sich Mom's Table am Augsburger Nachhaltigkeits-Projekt „BRING‘S MIT”. Bringen Gäste ihre eigenen Becher oder Lunch-Boxen mit, erhalten sie einen Rabatt auf die To-go-Produkte. Den Lieferservice übernimmt Boxboten, ein lokaler, nachhaltiger Augsburger Lieferservice.

Mom's Table: Nachhaltigkeit ist Trumpf



Über den Wettbewerb
Der "WeltverbEsserer-Wettbewerb 2019" ist der erste Wettbewerb Deutschlands für nachhaltige Restaurants, ins Leben gerufen von der auf Food spezialisierten Kreativagentur Branding Cuisine. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige Gastro-Konzepte zu unterstützen und Ihnen Gehör zu verschaffen. Der Gewinner wurde über drei Juryrunden ermittelt, zuletzt im Pitch unter drei Finalisten in Berlin. Jeder präsentierte sein Konzept in 15 Minuten Jury und Publikum. Hauptpreis ist ein Leistungspaket von Branding Cuisine im Wert von bis zu 10.000 Euro, das individuell auf das Konzept abgestimmt wird: Ein Corporate-Design-Paket sein, ein Food-Packaging-Paket oder eine Markenberatung für ein Jahr. Die Plätze 2 bis 11 erhalten je ein Food-Inspirationspaket von Branding Cuisine und foodbuzz.de.
Im Jahr 2020 wird der Wettbewerb zum zweiten Mal ausgetragen. Informationen bietet die Branding Cuisine-Website ab Mai 2019.


stats