Wohin in Hamburg (II)

Hafenküche für Slow-Food-Fans

Gerrit Meier

Im Osten der Hafencity, dem sogenannten Oberhafen, gibt es seit Mitte August eine Anlaufstelle für Freunde regionaler Genusskultur: die Hobenköök, ein Zusammenspiel aus Markthalle, Restaurant und Cateringservice.

Mit dem Spitzenkoch Thomas Sampl steht dahinter ein erwiesener Experte in Sachen Regionalität (weitere Partner: Frank Chemnitz, Neele Grünberg). Bis zu 200 Gemüse- und Obstbauern, Käsereien, Bäcker, Foodmanufakturen aus Hamburg und Umgebung bieten auf großzügigen 600 qm Fläche ihre Ware zum Verkauf an. Gleichzeitig bedienen sich die Köche des integrierten Restaurants aus dem frischen saisonalen Angebot – ein ganzheitlicher Ansatz, der die ‚Hafenküche‘ interessant und vor allem glaubhaft macht.

Denn nur, was geliefert wird, kann auch verarbeitet werden – sprich: Tag für Tag richtet sich Sampls Crew bei der Zusammenstellung des  „Middachs“-Programms nach dem Angebot, das sie im Markt vorfinden. Daneben gibt‘s feste Frühstücksofferten, eine Snackkarte („Brodtied“) sowie eine dreiteilige Abendkarte. Erfolgreiches Catering-Business (seit 2016).

Über Hobenköök
Adresse Stockmeyerstr. 43, 20457
Hamburg-Hafencity
Öffnungszeiten Markthalle Mo-Sa 10-20h
Öffnuntszeiten Restaurant Mo-Sa 10-22h
Kontakt 040/228 655 38
www.hobenkoeoek.de

Hobenköök Hamburg: Mix aus Markthalle und Restaurant




stats