Düsseldorf

Make setzt auf gesunde und saisonale Küche

Drei Beispiele aus der Make-Küche: Asian Mashup-, Caesars Place- und Goat Lovers-Bowl.
MaKE. Food
Drei Beispiele aus der Make-Küche: Asian Mashup-, Caesars Place- und Goat Lovers-Bowl.

Hinter dem Konzept stecken die Betreiber der Woyton Kaffee- und Salat-Stores in Düsseldorf und Köln, Roddy Körner und Tobias Drabiniok. Der erste Make-Standort ersetzt die bisherige Mischpult-Salatbar im Woyton in der Hunsrückenstrasse.

Das Angebot besteht aus Bowls und Salaten, die der Koch und Produktentwickler Stefan Rittger für das Make zusammengestellt hat. Die außergewöhnlichen Kombinationen bestehen aus regionalem Gemüse und Obst und werden mit Gewürzen aus aller Welt kombiniert. Wie die Namen der Produkte, zum Beispiel "Kraut & Rüben" oder "Pomegranate Kiss", bereits verraten, liegt der Schwerpunkt des Konzepts auf vegetarischen und veganen Speisen. Aber auch Fleischesser kommen hier auf ihre Kosten. Neben einer Standardauswahl stehen auch wechselnde saisonale Gerichte auf der Karte.

Online-Service ab Oktober

Zubereitet werden die abwechslungsreichen Gerichte direkt vor den Augen der Gäste. Das soll für Transpararenz sorgen. Ab Oktober geht auch der dazugehörige Onlineshop live. Dann können die Bowls und Salate von Make im Internet vorbestellt und nach eigenen Wünschen individualisiert werden. Die Macher werben zudem mit schnellem Service: Jede Onlinebestellung soll innerhalb von 20 Minuten zum Mitnehmen fertig sein. Gegen kleine Gebühr kann man sich das Essen auch über die bekannten Lieferdienste zukommen lassen.

Zukunftspläne

Zukünftig wollen Roddy Körner und Tobias Drabiniok weitere Make-Shops in anderen Woyton Filialen unterbringen. Die Eröffnung eines eigenen Pilotstores für das ambitionierte Franchisekonzept ist für Anfang 2019 in Köln geplant.

Über Woyton
Die Franchise-Kaffebarkette Woyton wurde 1998 in Düsseldorf gegründet. Aktuell gibt es insgesamt 15 Filialen an vier Standorten (Düsseldorf, Köln, Oldenburg und Hilden). Die Gründer, Christian Niemeyer und Martin Schäfer, beziehen ihren Kaffee zum großen Teil selbst und direkt von kleinen Kaffeebauern. In der Rösterei Vier in Düsseldorf werden die Bohnen dann geröstet. Seit 2007 gehört auch das Salatkonzept Mischpult zum Angebot dazu. Gäste können sich hier ihren Salat aus verschiedenen Komponenten individuell zusammenstellen.


stats