Next Chef 2020 / Internorga

Wettbewerb für Nachwuchsköche

Starkoch Johann Lafer leitet wieder den Wettbewerb "Nest Chef Award".
Ulrich Perrey
Starkoch Johann Lafer leitet wieder den Wettbewerb "Nest Chef Award".

Auf in die fünfte Runde: Internorga und Starkoch Johann Lafer suchen den besten und kreativsten Nachwuchskoch – den Next Chef 2020 – aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bei dem anspruchsvollen Kochwettbewerb sind junge Köchinnen und Köche mit abgeschlossener Ausbildung bis 26 Jahre aus allen gastronomischen Bereichen gefragt, ihr Handwerk als echte Profis vor einem Live-Publikum auf der Messe zu beweisen.

Der Gewinn ist einmalig und lässt sich nicht kaufen: Neben dem begehrten Titel "Next Chef" winkt ein eigenes Kochbuch im Verlag Gräfe und Unzer. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Dezember möglich. Bewerben können sich junge Köche aus allen gastronomischen Sparten wie Restaurants, System- und Gemeinschaftsgastronomie oder Catering. Dabei sind zwei Voraussetzungen zu erfüllen: Die Köche dürfen nicht älter als 26 Jahre sein und müssen eine abgeschlossene Kochausbildung nachweisen.

Jury mit Starköchen

Eine mit Starköchen und Branchen-Größen besetzte Jury wählt unter allen eingesendeten Bewerbungen 18 Teilnehmer aus. Von Samstag, 14., bis Montag, 16. März 2020 finden drei Live-Challenges direkt auf der Internorga in Hamburg statt. In professionell ausgestatteten Küchen treten jeweils sechs Teilnehmer an drei Messetagen gegeneinander an: Die Kandidaten erhalten vier identische Zutaten, aus denen sie innerhalb von 60 Minuten ein schmackhaftes Hauptgericht kochen müssen. Aus jeder Challenge gehen zwei Tagessieger hervor, die im Finale gegeneinander antreten und sich messen.

Spannendes Finale

Im großen Finale des Next Chef Award am Montag, 16. März 2020, stellen sich die sechs Finalisten einer besonderen Herausforderung: Johann Lafer kreiert im Vorwege ein anspruchsvolles Hauptgericht, das den Kandidaten serviert wird – ohne Angabe von Rezept, Produkten oder Zutaten. Hier ist besonderes Geschick der jungen Köche gefordert: Allein anhand der Sensorik, wie Geschmackssinn, Geruch und optische Eindrücke, müssen die Teilnehmer das Gericht bestmöglich nachkochen. Über das fachliche Handwerk der Kandidaten entscheidet eine hochkarätige Jury direkt im Anschluss an die Kochsessions.

gv-praxis jetzt im Probe-Abo testen!

Kevin Gedike, Gewinner und Next Chef 2019 reflektiert den Wettbewerb und seinen Sieg: „Ich würde empfehlen am Next Chef Award teilzunehmen, da man sehr viele nette Kolleginnen und Kollegen kennenlernt und tolle Kontakte knüpfen kann." Natürlich sei es auch interessant herauszufinden, wo man selber mit seinen Fähigkeiten steht. Der Sieg hätte ihn darin bestätigt, dass er auf dem richtigen Weg ist.


Gastro-Nachwuchs wichtig

Als internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt versteht sich die Internorga als Partner der Branche. Gemeinsam mit TV-Koch Johann Lafer und weiteren Sterneköchen setzt sie sich seit vielen Jahren besonders für den Nachwuchs in der Gastronomie ein. Der Wettbewerb zielt speziell auf die Förderung des Kochberufs und wurde 2016 ins Leben gerufen. Seitdem erfreut er sich sehr großer Beliebtheit. Bereits 72 Köchinnen und Köche sind in den letzten vier Jahren gegeneinander angetreten und haben live auf der Messe um die Wette gekocht.

Kevin Gedike (Sieger 2019), Marianus von Hörsten (Sieger 2018), Maximilian Schultz (Sieger 2017) und Jonas Straube (Sieger 2016) hat der Next Chef Award bereits zum Karriereschub verholfen. So hat Marianus von Hörsten im Spätsommer 2019 ein eigenes Restaurant "Klinker" in Hamburg eröffent, sein Buch "Meine Hofküche", das gleichzeitig Gewinn beim Next Chef Award war, erscheint im Oktober. Jonas Straube ist derweil Küchenchef im "coast", ebenfalls in Hamburg. Sein Kochbuch und ebenfalls Award-Gewinn "Next Chef Jonas Straube – Crossover" ist mittlerweile in der dritten Auflage erschienen.

Bewerbungen sind noch bis 31. Dezember 2019 möglich unter: www.internorga.com/nextchef



stats