Noch ein Italiener

Schärf-Gruppe serviert Pasta

Innenansicht des Restaurants.
Schärf
Innenansicht des Restaurants.

Eigentlich ist die österreichische Unternehmensgruppe Schärf für Kaffekonzepte bekannt. Das bislang kleinere Standbein bildet das Systemgastrokonzept „the italian“ - damit kommt die Gruppe nun nach Deutschland. Der erste Termin steht fest: Am 26. April eröffnet das erste Café-Restaurant der Franchisemarke in Recklinghausen.



Unter der Franchisemarke „the italian“ wurden bisher bereits sechs Restaurants – fünf in Österreich, eines in Jerewan/Armenien – eröffnet. Die Leitidee des Konzepts kann unter dem Motto „morgens, mittags, abends, immer“ zusammengefasst werden. Mit italienischen Pasta-Spezialitäten, ofenfrischen Pizzen und starkem Fokus auf köstliche Schärf Kaffee- und Teespezialitäten ist „the italian“ ein Ganztages-Treffpunkt an 365 Tagen im Jahr.

Über die Eröffnung in Recklinghausen hinaus gibt es bereits Pläne für zumindest 20 weitere Standorte in den kommenden zwei bis drei Jahren in Deutschland. Da große Nachfrage nach dem System besteht und die Schärf-Gruppe mit einzigartigen Konzepten für Bäckereien und Kaffeehäuser bereits positive Erfahrungen in Deutschland gesammelt wurden, gibt es konkrete Pläne diesen großen Rollout vorzubereiten.

Die Unternehmesgruppe Schärf
Die Schärf-Gruppe entwickelt Kaffeekonzepte für Bäckereien und Kaffeehäuser, gesamtheitliche Café-Gastrokonzepte sowie Franchisesysteme und zeichnete sich schon in der Vergangenheit durch den Aufbau des weltweit verbreiteten Franchisekonzeptes der „Coffeeshop Company“ aus. Schärf ist als Unternehmen bereits seit fast 60 Jahren einschlägig auf diesem Sektor tätig. Weltweit werden unter der Marke Coffeeshop Company an mehr als 250 Standorten rund 3500 Menschen Arbeitsplätze geboten und in der Schärf-Gruppe rund 50 Mio. Tassen Kaffee pro Jahr verkauft.
„Das Konzept eignet sich aufgrund der sehr guten wirtschaftlichen Daten und Skalierbarkeit optimal für eine Vervielfältigung am Markt. ‚the italian‘ ist ein gelungenes, ausgewogenes Ganztageskonzept, das international erfolgreich etabliert werden kann. Das italienische Lebensgefühl wird durch Architektur, Produkte, Mitarbeiter und Ambiente perfekt umgesetzt“, sagt Geschäftsführer Reinhold Schärf.

stats