Soforthilfe-Rückforderung in NRW

Frist für Einspruch läuft am 3. Juli ab

In NRW wurden die Bedingungen für die Soforthilfe geändert, jetzt fordert das Land Geld zurück.
IMAGO / Rene Traut
In NRW wurden die Bedingungen für die Soforthilfe geändert, jetzt fordert das Land Geld zurück.

Das Land Nordrhein-Westfalen fordert Corona-Soforthilfe von Betrieben zurück, was in vielen Fällen nicht gerechtfertigt ist. Um ihre Ansprüche geltend zu machen, müssen Betriebe laut Dehoga NRW bis 3. Juli gegen ungerechtfertigte Bescheide vorgehen.

Als eines der ersten Bundesländer hatte Nordrhein-Westfalen im Frühjahr 2020 den vom Lockdown geschädigten Betrieben Hilfsgelder aus

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats