Oktoberfest

3,3 Mio. Besucher während erster Wiesn-Woche

Das Münchner Oktoberfest lockt 2018 mehr Gäste an als im Vorjahr.
pixabay
Das Münchner Oktoberfest lockt 2018 mehr Gäste an als im Vorjahr.

Gute Stimmung bei den Festzelt-Wirten: Die Zahl der Oktoberfest-Gäste steigt, der Appetitt auch. Allein in der ersten Woche des Volksfestes wurden rund 70 Ochsen verspeist.

Gute Nachrichten vom Münchner Oktoberfest. Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) meldet, sind während der ersten Woche des Volksfestes rund 3,3 Mio. Besucher nach München gekommen. Das entspricht etwa 300.000 Gästen mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

70 Ochsen verspeist

Insbesondere für die Gastronomie ist das ein Grund zur Freude. So heißt es auf der offiziellen Wiesn-Homepage: "Die Klassiker Kasspatzn und Kaiserschmarrn sind ebenso Renner wie das resche Wiesnhendl. In der Ochsenbraterei wurden 70 Ochsen (2017: 60) verspeist." Die Kalbsbraterei meldet den Verzehr von 29 Kälbern (2017: 21 Kälber). Auch der Straßenverkauf lief bisher sehr gut: "Nach Zeltschluss waren Bratwurst und Haxnsemmeln heiß begehrt." Zudem erlebe die Zuckerwatte eine Renaissance. 

Überschattet wird die gute Stimmung des Festes allerdings von einer Schlägerei im Augustiner-Zelt mit tödlichem Ausgang. Nach der Prügelei am Freitagabend, 28. September, verstarb ein 58-Jähriger an Hirnblutungen. Ein 42-Jähriger sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

stats