Oktoberfest

Offizielles Plakat enthüllt

Wirtschaftsreferent Clemens Baumgaertner, Wiesnstadtrat Otto Seidl und der Chef von Portal Muenchen Dr. Lajos Csery präsentieren das Siegerplakat.
Imago Images/STL
Wirtschaftsreferent Clemens Baumgaertner, Wiesnstadtrat Otto Seidl und der Chef von Portal Muenchen Dr. Lajos Csery präsentieren das Siegerplakat.

Das Oktoberfest wird rosa. Zumindest auf den offiziellen Plakaten, denn im Sieger-Entwurf des Plakatwettbewerbs dominiert die Farbe. Das preisgekrönte Motiv wird im Internet, in den sozialen Medien, auf Lizenzartikeln und auf 10.000 Plakaten zu sehen sein.

Zusätzlich wird das Motiv, das Ulrich Peter aus Kaufbeuren entwickelte, den offiziellen Serienmaßkrug zieren, der damit die 1978 begonnene Reihe von begehrten Sammlerkrügen fortsetzt. Außerdem kann sich Peter über 2.500 Euro Preisgeld freuen.
Das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München hat den Oktoberfest-Plakatwettbewerb, der seit 1952 veranstaltet wird, in Kooperation mit dem Portal München Betriebs-GmbH & Co. KG ausgelobt. Professionelle Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation und jeder, der einen Plakatentwurf zum Oktoberfest gemäß den technischen und inhaltlichen Vorgaben hochladen konnte, waren zur Teilnahme aufgefordert.

Es wurden 207 Entwürfe hochgeladen, von denen es 66 in ein Publikumsvoting schafften. Im Publikumsvoting ermittelten 12.507 Wiesn-Fans mit der Vergabe von 36.398 Stimmen die 30 beliebtesten Plakatentwürfe, aus denen eine Jury aus Sach- und Fachpreisrichtern ohne Kenntnis der Einsender den Siegerentwurf für das Oktoberfest-Plakat 2020 auswählte.



stats