Peter Pane | Nachhaltigkeit

Für jeden Veggie-Burger ein Baum

Peter Pane unterstützt die Aufforstung in Deutschland.
IMAGO / Steinach
Peter Pane unterstützt die Aufforstung in Deutschland.

Mit der Teilnahme am "Veganuary" hat Peter Pane eine Lanze für fleischlose Alternativen gebrochen. Nun startet das Unternehmen die "Iss-das-Grün-Wochen".

Im Februar zelebriert Peter Pane die "Iss-Das-Grün-Wochen". Noch bis Ende März wird für jeden verkauften fleischlosen Burger ein Baum in Mecklenburg-Vorpommern gepflanzt, schreibt Peter Pane. Das Motto lautet: "Ein Burger. Ein Baum. Eine gute Sache".

Aktion seit 2021

"Wir sprechen nicht nur über Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Regionalität und soziale Gerechtigkeit, wir leben sie", sagt Patrick Junge. Deshalb werden im Rahmen der Initiative "Peter pflanzt" bereits seit 2012 Wälder in Norddeutschland aufgeforstet.

Allein 2020 konnte so eine Fläche von knapp 100.000 Quadratmetern mit rund 80.000 neuen Bäumen bestückt werden. "Wir schaffen auf diese nachhaltige Weise neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen, verbessern die Ökologie sowie Biodiversität", so Patrick Junge. "Und wir schenken Menschen, die es genießen die Natur in ihrer schönsten Vielfalt zu erleben, echte Freude." 

Weitere Aktionen

"Peter pflanzt" ist nur eine Initiative von insgesamt vier Projekten, welche alle gemeinsam für den Beginn von etwas ganz Wunderbarem stünden: "Eine Zukunft, in der wir alle gerne leben möchten!" Neben "Peter pflanzt" gibt es die Aktionen "Peter hilft", "Peter fördert" und "Peter schützt".

stats