Peter Pane

Zweiter Standort in Hessen eröffnet


Peter Pane eröffnet einen Standort in Frankfurt.
Peter Pane
Peter Pane eröffnet einen Standort in Frankfurt.

Das Better Burger-Konzept Peter Pane eröffnet sein erstes Restaurant in Frankfurt am Main – nach Kassel im November 2018 das zweite in Hessen. Europaweit ist es die 31.Unit, Nummer 32 in Timmendorf und die Eröffnung eines weiteren Stores in Göttingen sind außerdem in der Pipeline.

Die Peter Pane-Restaurantkette setzt ihren Expansionskurs fort. Um zehn Restaurants will die Burger-Grill-Company jährlich wachsen, 2020 sollen 45 Restaurants am Netz sein, die etwa 100 Mio. Euro Umsatz erlösen, so das angepeilte Expansionsziel.

Neu in der Mainmetropole

Nun eröffnet das erste Peter Pane-Restaurant in Frankfurt am Main seine Türen – in Laufnähe der Börse und Shoppingmeile Zeil an der Eschenheimer Anlage und im Erdgeschoss des CineStar Metropolis gelegen. Man hofft auf ein Burger-affines Kino-Publikum. Die U-Bahnstation Eschenheimer Tor befindet sich zudem in unmittelbarer Nähe.

Zweite Unit in Hessen

Nach der Eröffnung des Kasseler Standortes im November 2018 ist die Filiale in Frankfurt bereits die zweite in Hessen. Das 300 Quadratmeter große Restaurant bietet 200 Sitzplätze innen in einem für Peter Pane typischen märchenhaften Ambiente sowie weitere 80 Sitzplätze im Außenbereich. Auf der Karte findet der Gast die bekannten Peter Pane-Burger-Offerten, frische Salate und Süßkartoffelfritten.
„Wir freuen uns, dass wir mit Peter Pane nun auch in der Finanzmetropole Frankfurt am Main vertreten sind. Der Standort im CineStar Metropolis verspricht großes Kino – sowohl auf der Leinwand als auch auf dem Teller.“
Patrick Junge, Geschäftsführer und Inhaber der Unternehmensgruppe Paniceus

Erfahrener Franchisepartner

Franchisepartner und Gastgeber des Restaurants ist Thomas Höhne, 50 Mitarbeiter unterstützen ihn. Der 52-Jährige ist bereits Partner der Filiale in Kassel und plant die Eröffnung weiterer Standorte, unter anderem im niedersächsischen Göttingen. Er verfügt über viel Berufserfahrung im Lebensmittelbereich und beschäftigt sich seit knapp 30 Jahren mit Frisch- und Tiefkühlprodukten.

Peter Pane: Im Kino zu Hause



Über die Paniceus Gastro Systemzentrale
Peter Pane wurde im Jahr 2016 vom ehemaligen Hans-im-Glück-Franchisenehmer Patrick Junge gegründet. Bis zur außergerichtlichen Beilegung im November 2018 schwelte ein Rechtsstreit zwischen den beiden Ketten, es ging unter anderem um Plagiatsvorwürfe bei der Innenraumgestaltung. Laut foodservice Top 100 erwirtschaftete Paniceus, die Muttergesellschaft von Peter Pane, im vergangenen Jahr 51,1 Mio. Euro (2017: 42,2 Euro). 28 Units gibt es derzeit in Deutschland (Stand: Ende 2018), bis Ende 2019 soll es 36 Standorte geben.




stats