Pizza.de-Studie

Wie die Deutschen bei Delivery zahlen

Pizza ist als Lieferartikel besonders beliebt (Symbolbild).
Pixabay
Pizza ist als Lieferartikel besonders beliebt (Symbolbild).

Im Alltag zahlen viele Deutsche noch am liebsten mit Bargeld, ergab etwa eine Studie der Bundesbank im Jahr 2017. Doch wie ist das mit online bestelltem Essen? Dieser Frage ist die Online-Liefermarke Pizza.de nachgegangen.

Für die Auswertung hat Pizza.de die Bestellungen auf der eigenen Plattform vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2018 in ganz Deutschland analysiert. Hungrige Bundesbürger bezahlen ihr geliefertes Essen am liebsten mit PayPal, so lautet ein Ergebnis der Studie. Knapp die Hälfte der Bestellungen (46 Prozent) wurde über den Online-Bezahldienst abgewickelt. Barzahlungen kommen direkt an zweiter Stelle mit 45 Prozent.

Auf dem dritten Platz landen die Sofortüberweisung mit 4 Prozent und die Kreditkarte (4 Prozent) gefolgt von der EC-Karte vor Ort (1 Prozent).

PayPal besonders in Rheinland-Pfalz und Berlin beliebt

Am häufigsten wird die Bezahlung in den Bundesländern Rheinland-Pfalz (51 Prozent), Berlin (49 Prozent) und Sachsen (49 Prozent) per PayPal abgewickelt. Gefolgt von Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen mit jeweils 48 Prozent.

In Bundesländern wie Mecklenburg-Vorpommern (57 Prozent), Schleswig-Holstein (51 Prozent), Niedersachsen (48 Prozent) oder Bremen (47 Prozent), Hamburg (47 Prozent) oder Thüringen (47 Prozent) begleichen die Bundesbürger Pizza und Co. immer noch am liebsten mit Scheinen und Münzen.

Sofortüberweisung häufig auf Platz drei

In den meisten Bundesländern steht die Sofortüberweisung an dritter Stelle – allerdings mit großem abstand. Vorreiter ist hier Sachsen mit 6 Prozent. Danach folgen mit je 5 Prozent Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. In Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Thüringen, Brandenburg und Hamburg wählen jeweils 4 Prozent das Online-Bezahlsystem Sofortüberweisung.

Die beliebtesten Bezahlmethoden der Pizza.de-Kunden

Quelle: Pizza.de (Anm.: SÜ=Sofortüberweisung, KK=Kreditkarte, EC=EC-Kartenzahlung vor Ort)
  BundeslandPayPalBarKKEC
  Baden-Württemberg47,80%43,90%3,70%4,40%0,10%
  Bayern47.2 %42,90%4,20%5,20%0,50%
  Berlin48,70%39,70%5,30%5,50%0,80%
  Brandenburg43,80%46,20%4,30%2,80%3,00%
  Bremen43,40%47,20%5,10%3,50%0,80%
  Hamburg42,50%46,90%4,00%3,60%3,00%
  Hessen48,20%42,60%3,80%4,90%0,40%
  Mecklenburg-Vorpommern34,60%57,20%5,40%2,20%0,60%
  Niedersachsen43,00%48,30%4,00%3,00%1,70%
  Nordrhein-Westfalen47,90%43,90%4,40%3,50%0,40%
  Rheinland-Pfalz51,10%41,00%3,90%3,90%0,00%
  Saarland45,00%45,80%3,80%5,40%n.a.
  Sachsen49,20%39,60%6,00%4,30%0,90%
  Sachsen-Anhalt45,10%45,30%5,50%2,90%1,30%
  Schleswig-Holstein38,60%51,20%3,90%2,60%3,70%
  Thüringen44,50%46,70%3,70%3,00%2,10%


Anmerkung zur Marke
Pizza.de ist eine Marke des Unternehmens Delivery Hero, das sein Deutschlandgeschäft im Dezember an Konkurrent Takeaway.com (Lieferando) verkauft hat. Die Abwicklung des Verkaufs wird für April erwartet, Pizza.de wird vermutlich noch im ersten Halbjahr 2019 in Lieferando umgebrandet.


stats