+ Kerstin Rapp-Schwan

Sie hat den Schwan zur Marke gemacht

"2020 musste ich einiges einstecken", sagt Kerstin Rapp-Schwan (47). Seit der Coronakrise versucht sie alles, um ihr Unternehmen, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, am Leben zu halten. Ihrer Passion, Gastgeberin zu sein, tut das keinen Abbruch und längst schaut sie auch mit Branchenkollegen über den "Tellerrand" ihres kleinen Schwan-Imperiums hinaus. So setzt sie immer wieder frische Impulse und gibt der Gastronomie zugleich ein Gesicht.

"2020 musste ich einiges einstecken", sagt Kerstin Rapp-Schwan (47). Seit der Coronakrise versucht sie alles, um ihr Unternehmen, das in diesem

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats