Power Breakfast Anuga (I)

Wie wächst der Gigant Amrest weiter?

Auftakt beim Power Breakfast am Samstag machte zu Messebeginn der Anuga Jerzy Tymofiejew (r.). Das Foto zeigt den Expanions-Chef der Amrest-Gruppe im Interview mit foodservice-Chefredakteur Boris Tomic.
Mario C. Bauer
Auftakt beim Power Breakfast am Samstag machte zu Messebeginn der Anuga Jerzy Tymofiejew (r.). Das Foto zeigt den Expanions-Chef der Amrest-Gruppe im Interview mit foodservice-Chefredakteur Boris Tomic.

Zum 5. Mal findet das Power Breakfast auf der Anuga statt. Auftakt am Samstagmorgen machte zu Messebeginn Jerzy Tymofiejew, Expanions-Chef der Amrest-Gruppe.

Amrest betreibt zurzeit in 26 Ländern rund 2200 Restaurants. Vor 26 Jahren in Polen gegründet, arbeiteten damals 60 Menschen bei dem Multiplayer. Heute arbeiten rund 50.000 Menschen in den zehn verschiedenen Brands. Neben dem großen Franchise-Geschäft mit KFC, Burger King, Pizza Hut and Starbucks betreibt Amrest auch eigenen Brands. Im Premium Segment etwa Sushi Shop mit 177 Restaurants hautsächlich in Frankreich. Tymofijew ist sich aber sicher, dass dieses Konzept auch in Deutschland stärker funktionieren würde. Zurzeit existieren hier nur drei Sushi Shops. Dafür gehören alle 130 deutschen Starbucks zu Amrest.

4 Säulen der Expansion

Wenn Amrest Märkte betrachtet, um diese weiterzuentwickeln, dann setzt Tymofiejew vor allem auf vier Säulen:

- Operations
Jedes Restaurant muss eine exzellente Gasterfahrung bieten
- Food Services
Gäste im Restaurant und Zuhause müssen die gleiche Qualität erhalten
- Digital & Delivery
Die "echte Welt" im Restaurant muss in eine Online-Welt transformiert werden
- Franchising
Neue starke Partner mit dem schon starken Portfolio überzeugen
Power Breakfast - noch zweimal zur Anuga
Das Power Breakfast, präsentiert von der Anuga und dem Fachmagazin foodservice Europe & Middle East, bietet interessante und spannende Präsentationen zu den neuesten Trends und Perspektiven im weltweiten Außer-Haus-Markt an.

Auch in diesem Jahr vermittelt an den ersten drei Messetagen jeweils ein einstündiger Vortrag unterschiedliche Einblicke in den globalen Foodservice Markt.





stats