Preis der Deutschen Systemgastronomie 2021 | BdS

Bewerbung bis zum 30. Juni möglich

Seit diesem Jahr firmiert der Deutsche Systemgastronomie-Preis unter dem Namen "Preis der Deutschen Systemgastronomie". Er wird zum zehten Mal vergeben.
BdS
Seit diesem Jahr firmiert der Deutsche Systemgastronomie-Preis unter dem Namen "Preis der Deutschen Systemgastronomie". Er wird zum zehten Mal vergeben.

Der renommierte Preis der Deutschen Systemgastronomie 2021 des Bundesverband Systemgastronomie (BdS) wird 2021 zum zehnten Mal vergeben. Potenzielle Preisträger können sich dieses Mal selbst bewerben oder im Rahmen einer Vorschlagsbewerbung nominiert werden.

Der Deutsche Systemgastronomie-Preis wird seit 2011 verliehen. Mit ihm werden Personen, Unternehmen, Initiativen oder Einrichtungen in Deutschland geehrt, die sich in besonderer und beispielhafter Weise um die Branche Systemgastronomie bzw. um deren Herausforderungen verdient gemacht haben.

Im letzten Jahr musste die Preisvergabe leider aufgrund der Corona-Pandemie entfallen. 2021 wird der Preis nun zum zehnten Mal vergeben, weshalb ihn der BdS einem umfangreichen Relaunch unterzogen hat. Zusammen mit einem neuen Logo erhält der Preis auch einen neuen Namen: "Preis der Deutschen Systemgastronomie".

Ab jetzt offene Ausschreibung

Zudem gilt seit diesem Jahr eine offene Ausschreibung, sodass sich potenzielle Preisträger selbst bewerben oder im Rahmen einer Vorschlagsbewerbung nominiert werden können. Eine ausgewählte und unabhängige Jury, die sich aus einer breiten Expertenmeinung aus Politik, Wirtschaft, Verbänden, Medien sowie natürlich auch aus Kennern der (System-)Gastronomie zusammensetzt, ermittelt den Preisträger.

Die Nominierten werden zur Preisverleihung eingeladen, bei der der Preisträger verkündet und alle Nominierten in einer Laudatio von BdS-Vizepräsident Alexander van Bömmel geehrt werden.

Die Bewerbungsfrist für den "Preis der Deutschen Systemgastronomie" endet am 30. Juni 2021. Zur Berwerbung geht es hier entlang.
stats