Purino Soulkitchen | Krefeld

Kombi-Konzept in denkwürdigem Industriebau

Industrial trifft Design: Die Purino Soulkitchen in der Alten Färberei, einem Bau von Mies van der Rohe.
Purino
Industrial trifft Design: Die Purino Soulkitchen in der Alten Färberei, einem Bau von Mies van der Rohe.

Es ist der größte Invest für die Gastronomenfamilie Klix hinter dem Italo-Konzept Purino im Ruhrgebiet. Anfang Oktober eröffnete im Mies van der Rohe Business-Park in Krefeld die Purino Soulkitchen. Sie erweitert die Purino-Formel um neue Aspekte.

Seit 20 Jahren setzt das Purino seine kulinarischen Akzente, mittlerweile ist die Formel zehn Units stark. Mit der Soulkitchen erweitert die Marke ihr Angebot über hausgemachte Pizza und Pasta hinaus mit selbst gereiftem Fleisch. Es landet als Steaks aus dem 800-Grad-Ofen auf dem Teller der Gäste. Auch frische Bowls und Fisch in Sashimi-Qualität bereichern das neue Angebot.

Purino Soulkitchen: Pasta trifft Fleisch im Industrie-Park



Im neuen Gastro-Konzept finden knapp 300 Gäste auf 1.500 Quadratmetern Platz. Service wird direkt am Tisch geboten. Das Fleisch können sich Gäste an der Metzgertheke selbst aussuchen und vor ihren Augen zuschneiden lassen. Die Pizza ist ausschließlich mit Mozzarella und durchweg frischen Zutaten belegt – genau wie die frische Pasta aus eigener Herstellung. Veganer und Vegetarier kommen keineswegs zu kurz. Sie können aus dem "Green Garden" aus hochwertigen Zutaten und Gerichten wählen.

Besonderer Standort

Das Gebäude der Purino Soulkitchen strahlt einen besonderen Charme aus. Die Alte Färberei in Krefeld verströmt Loft-Charakter mit ihren Shed-Dächern und der offenen Gebäudestruktur. Sie definiert damit maßgeblich das besondere Flair des Mies van der Rohe Business Parks. Der Bauhaus-Architekt und Visionär Mies van der Rohe entwarf die Halle bewusst ohne tragende Wände. Damit erfüllt sie die heutigen Ansprüche an eine moderne, offene  Gastrowelt. Puristischer Industrie-Look trifft auf Design und Funktionalität.

An digitalen Optionen bieten die Macher auf Reservierung, Speisekarte und Bezahlen. Das Team umfasst insgesamt rund 100 Beschäftigte. Der angestrebte Durchschnittsbon liegt nach eigenen Angaben bei 25 Euro. Purino versteht sich als Familienkonzept: Kinder bis 6 Jahren essen und trinken kostenfrei – eine Herzensangelegenheit von Purino-Gründer Frank Klix und von Anbeginn Standard in allen Restaurants.
stats