Rebional

Sozialleistungen erweitert

Seit Dezember 2017 bietet Rebional erweiterte Sozialleistungen für die Belegschaft.
Rebional
Seit Dezember 2017 bietet Rebional erweiterte Sozialleistungen für die Belegschaft.

Seit Dezember 2017 hat der Herdecker Bio-Caterer Rebional für alle Mitarbeiter arbeitgeberunterstützte Vorsorgepakete zusammengestellt. Ein weiterer Baustein der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens, diesmal im sozialen Handlungsfeld.

Drei Möglichkeiten einer zusätzlichen Vorsorge werden den Mitarbeitern in Herdecke laut Unternehmensinformation angeboten. Eine betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung bringt Arbeitnehmern steuerliche Vorteile und wird von Rebional bezuschusst.

„Die Belegschaft liegt uns am Herzen und wir sehen uns in der Verantwortung, sie über das Thema Sozialleistungen aufzuklären und eine bestmögliche Absicherung anzubieten.“
Thomas Keßeler, Mitglied der Unternehmensleitung, Rebional

Für den Ernstfall abgesichert

Zusätzlich können die Beschäftigten über Rebional eine günstige Arbeitsunfähigkeitsversicherung abschließen, die ebenfalls bezuschusst wird. Einige Beschäftige können darüber hinaus eine private Krankenzusatzversicherung zu günstigen Konditionen abschließen. Diese beinhaltet Zuschüsse zu Zahnersatz und Implantaten sowie Komfortleistungen bei Krankenhausaufenthalten.

ZNU-Zertifikat als Ziel

Bereits im März hatte die Rebional-Geschäftsleitung beschlossen, das Unternehmen nachhaltiger aufzustellen und zertifizieren zu lassen. Hinzuezogen wurde die vom Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke beauftragte Beratungsgesellschaft „fjol“. In fünf ganztägigen Workshops werden die Führungskräfte alle Unternehmensbereiche intensiv nachhaltige Neuerungen auf den Ebenen Ökologie, Soziales und Ökonomie erarbeiten. Eine Grundlage besteht bereits in dem „Grünen Buch“, das im vergangenen Jahr im Unternehmen eingeführt wurde.



stats