Redner 38. Int. Foodservice-Forum

Extrembergsteiger Benedikt Böhm

Benedikt Böhm über Lehren aus dem Extremsport.
Archiv
Benedikt Böhm über Lehren aus dem Extremsport.

Er ist der Final-Redner beim 38. Int. Foodservice-Forum am 14. März in Hamburg. Dabei geht es um Mut, Speed, Risiko und dann natürlich ums Machen. Zentral: die Analogien zwischen Sport und Business.

Benedikt Böhm, 1977 als fünfter von sechs Kindern in Bayern geboren, ist hauptberuflich internationaler Geschäftsführer von Dynafit. Die Marke hat sich seit seinem Eintritt im Jahr 2003 aus der Insolvenz zum Weltmarktführer bei Skitourenausrüstungen entwickelt. In seinem zweiten Leben ist Benedikt Extremskibergsteiger. Im Sport- wie im Geschäftsleben lernt er seine hochgesteckten Ziele akribisch und arbeitet konsequent und mit Leidenschaft an deren Umsetzung. Sein Thema in Hamburg:

Über den Mut & das Machen
  • Mehr Speed, weniger Risiko – Entscheiden in Extremsituationen
  • Was wir im Management von einem Grenzgänger lernen können
Das Publikum darf sich auf atemberaubende Bilder/Videoclips von den höchsten Bergen der Welt freuen. Durch seine Authentizität zieht er jeden in seinen Bann und versteht es perfekt, Management relevante Inhalte zu vermitteln.

Benedikt besteigt 8.000 Meter hohe Berge nicht nur ohne Sauerstoff und Fremdhilfe, sondern auch extrem schnell im sogenannten Speed-Stil. Er ist seit seinem 11. Lebensjahr Leistungssportler, hat in Oxford internationales Management studiert und gehört zu den Top 100 Vortragsrednern der renommierten Referentenagentur „Speakers Excellence“.

Er selbst sagt, dass seine Grenzerfahrungen in den Bergen seine erfolgreiche Managementkarriere mehr befruchtet haben, als jedes Buch oder noch so gute Ausbildung es je hätte können.

In seinen Vorträgen geht es um folgende Fragen:
  • Wie baue ich ein inneres Momentum auf, um das scheinbar Unmögliche zu schaffen?
  • Was für eine Rolle spielen Angst und Mut, sowie Geduld und Flexibilität bei großen Projekten?
  • Was ist auf dem Weg zum Ziel essentiell und was ist nur wichtig bzw. kann weggelassen werden?
Immer wieder schlägt Böhm die Brücke aus der Extremen in die Geschäftswelt.

Die Referenten des Hamburger Foodservice Forums 2019
foodservice
Die Referenten des Hamburger Foodservice Forums 2019
Hier das Programm des 38. Forums mit dem Arbeitstitel

„Mut. Macher. Märkte.“
Zukunft der Profi-Gastronomie: Konsumtrends. Erfolgsfaktoren. Wachstumspotenziale.
 
Programm als PDF

Zum Booking auf der Website der Internorga.
 
Die Veranstaltung kostet 565 € pro Teilnehmer (ab 3. Person eines Unternehmens 305 €). 
Spätbucherpreis ab 25.2.2019: 585 € bzw. 315 €.
 
Das Forum versteht sich als größte Veranstaltung der Profi-Gastronomie auf dem Kontinent. Erwartet werden rund 2.000 Zuhörer – hauptsächlich aus dem deutschsprachigen Raum.
 
Die Veranstaltung am Vortag der Internorga geht morgens um 10.00 Uhr los und endet am späten Nachmittag gegen 18.00 Uhr. Haupt-Kongresssprache ist Deutsch, Simultanübersetzung ins Englische – und umgekehrt.
 
Wie in vielen Vorjahren gibt es eine F&B-Mall auf über 1.000 qm Fläche, wo gastronomische Zulieferer informieren und sich in der Pausenversorgung engagieren.

Prof. Stéphane Garelli, Lausanne/CH (Serie - I)

Masterclass: 
Forum-ergänzend findet zum ersten Mal auf der Internorga eine Masterclass für ‚International Growth & Franchising‘ statt. Und zwar am Freitag, dem 15. März von 09.00 bis 13.00 Uhr. Vortrags-/Diskussionssprache ist Englisch.
Die Akteure: Mario C. Bauer und Babette Märzheuser-Wood.
Programmdetails als PDF
 
Das Standard-Ticket Masterclass kostet 350 € pro Person,
ein Kombi-Ticket Masterclass und Internationales Foodservice-Forum 790 € pro Person.

Anmeldung zum Internationalen Foodservice-Forum
Anmeldung zur Masterclass
 
Gemeinsame Veranstalter sind die Hamburg Messe und Congress GmbH sowie die Wirtschaftsfachzeitschriften foodservice und Foodservice Europe & Middle East (dfv Mediengruppe).

Internorga: Sponsor-Partner der F&B-Mall 2019




stats