Sander Frische-Manufaktur

Werksverkauf für Verbraucher eröffnet

Die verzehrfertigen Menüs werden in hygienisch sicher versiegelten Menüschalen angerichtet.
Sander Gruppe
Die verzehrfertigen Menüs werden in hygienisch sicher versiegelten Menüschalen angerichtet.

Die Corona-Pandemie zwingt immer mehr Menschen in Deutschland ins Homeoffice, wo nicht selten gleichzeitig die Kinder betreut werden müssen. Die bequeme Mittagsmahlzeit im Betriebsrestaurant wird oft schmerzlich vermisst. Die Sander Frische-Manufaktur bietet deshalb während der Corona-Krise auch Endverbrauchern ihre frisch zubereiteten Mahlzeiten an. Bestellt wird über den Online-Shop.

Da bei Sander nicht auf Vorrat gekocht werde, sei die Online-Bestellung im Voraus unabdingbar, erläutert das Unternehmen den Ablauf. Nach ein bis drei Werktagen könnten die Bestellungen in der Regel vor Ort in Wiebelsheim, Rheinland-Pfalz, nahe der Autobahn 61 abgeholt werden. Damit auch Menschen, die aufgrund der aktuellen Krise in Not geraten seien, eine erschwingliche Auswahl haben, räumt Sander einen Rabatt von 10 Prozent auf das ausgewählte Sortiment. Dazu gibt man den Gutschein-Code "Sander2020" bei der Bestellung ein.
In rund 20 Warengruppen stellt das Sander-Köcheteam Vorspeisen, Hauptgänge mit diversen Fleischgerichten, Gemüsesorten und Beilagen sowie Desserts her – inklusive Angeboten für Vegetarier und Veganer. Mit rund 300 Produkten decke das Sortiment den gesamten Tagesbedarf von Frühstück bis Abendessen ab. "Unsere servierfertigen Frischeprodukte sind leicht zuzubereiten und eignen sich ideal für den Einsatz im Privathaushalt – für Jung und Alt, vom Single bis zur Großfamilie", so Peter Sander,
geschäftsführender Gesellschafter der Sander Gruppe.
Über die Sander Gruppe
Die Sander Frische-Manufaktur beliefert bundesweit rund 5.000 Unternehmen aus der Hotellerie und Gastronomie, Gemeinschafts- und Gesundheitsgastronomie, daruner die Hotelmarken Mercure oder Ibis Hotel, aber auch Ikea und die Lufthansa. Das Familienunternehmen gliedert sich in die Kernbereiche hauseigene Frische-Manufaktur (Sander Gourmet) und dezentrales Catering für über 200 Gastronomiebetriebe in Deutschland (Sander Catering). Zudem hat das Unternehmen 2019 in Frankfurt am Main ein Restaurant eröffnet, zwei weitere sollen folgen. Im September 2018 öffnete ein erstes Hotel in Koblenz seine Pforten. Der Jahresumsatz liegt bei über 90 Mio. Euro, erwirtschaftet mit über 1.200 Mitarbeitern.

stats