Sausalitos

App dokumentiert Hygienestatus und Kapazitäten

Die Sausalitos-App enthält auch Informationen rund um Covid-19 in Deutschland.
Sausalitos
Die Sausalitos-App enthält auch Informationen rund um Covid-19 in Deutschland.

Ein neues Tool in der Sausalitos App fördert transparente Kommunikation zum aktuellen Hygienestatus und Kapazitäten. Die App-Funktion darf auch von anderen Bars und Kneipen genutzt werden.

Zentral geht es darum, sowohl Betreibern als auch Gästen einen verlässlichen Überblick über den aktuellen Zustand des gewählten Restaurants zu geben. 
  • Kapazitäten: Die App informiert darüber, wie viele Personen sich aktuell in der jeweiligen Location aufhalten. Dazu werden die Gäste bei Betreten des Lokals per Check-in registriert. Der Empfang vermerkt auch das Verlassen eines Gastes in der App. „Die App weist die zum aktuellen Rechtsstand zu besetzende Personenanzahl je Lokal aus und updated den aktuellen Besatz“, erklärt Christoph Heidt, Geschäftsführer von Sausalitos. „So kann der (potentielle) Gast von unterwegs einsehen, wie viele Kunden derzeit im Lokal sind und wie viele noch zugelassen sind.“
  • Hygienestatus: Dieser Status bezieht sich auf vier zentrale Bereiche (Bar, Küche, Gastraum und Sanitäranlagen) und wird sowohl vom Team als auch vom Gast aktualisiert: Betriebsleiter, Serviceleiter, Barchef und Küchenchef prüfen die jeweiligen Bereiche einem Reinigungs-/Kontrollplan folgend und bestätigen mit einem finalen „geprüft“ (Hygieneampel für alle vier Bereiche). Die Kunden vor Ort können den „Zustand“ ebenfalls jederzeit überprüfen und ihre Kommentare abgeben, woraufhin ggf. von Gastgeberseite eine Reaktion (z.B. Nachreinigung) erfolgt.

Einmalige Personalisierungsgebühr

Die Sausalitos-App ist ab sofort in den bekannten App-Stores verfügbar. Aber auch andere Bars und Kneipen sollen die App-Funktion nutzen können. Heidt: „Wir haben unserer Agentur (mindnow Zürich) die Freigabe erteilt, die für uns entwickelte und von uns bezahlte App-Funktion an Kneipen und Bars kostenfrei abzugeben. Mindnow hat dann einen geringen Aufwand für die Personalisierung der App für die jeweiligen Kneipen und Bars, die die App ebenfalls nutzen möchten (Bar-Details, Logo-Implementierung etc.). Das ist mit minimalen Kosten verbunden, die einmalig bei maximal 200 Euro liegen.” Darüber hinaus entstehen keine Kosten. Sausalitos erhält keine Vergütung oder Lizenz.

App als Hilfe bei der Re-Opening-Phase

Was hat das Unternehmen dazu bewogen, anderen die eigene App-Funktion zur Verfügung zu stellen? “Uns ist wichtig, dass wir dies tun, um denen zu helfen, denen bisher absolut nicht geholfen wurde: den Kneipen und Bars,” so Heidt. “Sie haben weder etwas von der vereinbarten Senkung der Mehrwertsteuer für Lebensmittel, noch die Möglichkeiten, Außer-Haus-Dienste oder To-go-Leistungen anzubieten. Wenn es ihnen hilft, mehr Transparenz zu schaffen und darüber die Chance zum Öffnen zu bekommen, dann unterstützen wir das gerne.”


stats