Serie Binnenschiff-Gastronomie III

Rundumversorgung auf Europas Flüssen

 Bei A-Rosa werden die Gäste rundum verpflegt.
A-Rosa
Bei A-Rosa werden die Gäste rundum verpflegt.

Flusskreuzfahrten und Ausflugsfahrten sind ein boomender Markt. Wir haben uns drei Flotten und ihre Gastro-Konzepte näher angeschaut. Auf Flusskreuzfahrten der A-Rosa-Linie werden Reisende "all inclusive" verpflegt. Die komplette Geschichte lesen Sie in der Oktoberausgabe der foodservice.

Jeden Tag in einer anderen Stadt aufwachen und trotzdem nur einmal einchecken? Im Jahr 2017 erlebten das 85.000 Passagiere der A-Rosa Flussschiff GmbH an Bord der insgesamt elf Schiffe der Linie. Die Passagiere nehmen alle drei Mahlzeiten an Bord ein. Jedes hat zwei Restaurants, das große Marktrestaurant und die Daylounge, die auf den Rhein-Schiffen "Weinwirtschaft" heißt.

A-Rosa Flusskreuzfahrten: Genuss auf Rhein und Donau




Im Marktrestaurant wird drei Mal täglich ein Buffet mit im jeweiligen Reiseland typischen Speisen angeboten, in der Daylounge gibt es auf Fahrten, die fünf Tage oder länger dauern, abends auch ein À-la-carte-Menü zu verschiedenen kulinarischen Themen. Es wird vorab von den Gästen gebucht und gegen Aufpreis für bis zu 30 Personen serviert. Das bodenständige A-Rosa Dining kostet 14,90 Euro pro Person, für das gehobene A-Rosa Dining Exklusiv fallen zwischen 42 und 49 Euro an. 

Über A-Rosa
Anzahl Schiffe 11
Geschäftsjahr 2016/17: 85.000 Passagiere
Gesamtumsatz: 87,5 Mio €.
Restaurants 2 pro Schiff (Marktrestaurant, Daylounge)
Küchencrew 11-13 pro Schiff
Servicepersonal 8-10 pro Schiff
Angebot Buffet, À-la-carte-Pakete (14,90 € - 49 €)

Die komplette Geschichte lesen Abonnenten in der Oktoberausgabe der foodservice (E-Paper). Kein Abo? Hier geht es zum Probe-Abo.


stats