Sodexo

Gutschein im Smartphone

Sodexo-Business Development- und Marketingdirektor Thilo Festerling (l.) mit Dirk Schwindling, CEO, Zucchetti Switzerland (m.) und Dr. Markus Landrock, Managing Director, Epay, bei der Live-Präsentation in Düsseldorf.
Epay
Sodexo-Business Development- und Marketingdirektor Thilo Festerling (l.) mit Dirk Schwindling, CEO, Zucchetti Switzerland (m.) und Dr. Markus Landrock, Managing Director, Epay, bei der Live-Präsentation in Düsseldorf.

Mobil und papierlos setzt Rundum-Service-Anbieter Sodexo seit kurzem Restaurant-Gutscheine um. Der digitale Gutschein wurde Mitte Februar auf der Messe Euroshop als Barcode-Lösung für Smartphones vorgestellt – papier- und kontaktlos.

Contract Caterer Sodexo unterstützt Unternehmen mit ganzheitlichen Verpflegungslösungen – vor Ort in Betriebsrestaurants und mobil per Essensgutscheinen. Diese können bundesweit bei rund 35.000 Aktzeptanzstellen eingelöst werden. Der papierbasierte Restaurantscheck wird nun um eine weitere digitale Variante erweitert: Eine Karte mit Kontaktlosfunktion und alternativ eine Smartphone-App sollen das Bezahlen am Point of Sale und in der Gastronomie vereinfachen und beschleunigen.
„Der Restaurantscheck ist insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen ein essenzieller Bestandteil ihrer Vergütungssysteme.“
Thilo Festerling, Business Development- und Marketingdirektor, Sodexo
Profitieren sollen dabei sowohl die Mitarbeiter – beim Essengehen oder wenn sie in Märkten, beim Bäcker oder Metzger etwas kaufen – aber auch Gastronomen und Händler. Die mit Prepaid-Spezialist Epay und dem Kassensoftwareanbieter TCPOS entwickelte Lösung sei wegweisend für die digitale Transformation des Sodexo-Produktportfolios, ist Thilo Festerling, Sodexo-Business Development- und Marketingdirektor, überzeugt.

Bequem und weitreichend

Zum Bezahlen wird der Barcode der Kontaktlos-Karte an der Kasse eingescannt – alternativ der Code in der App des Smarphones. So wird das verknüpfte Gutscheinguthaben eingelöst. Epay wickelt die Zahlung in Echtzeit mit dem kontoführenden System bei Sodexo ab und übernimmt die zentrale Abrechnung.

Die Lösung soll angeschlossenen Akzeptanzstellen den Zugang zu weiteren Bezahlmethoden, Zahlungsdienstleistungen und Mehrwertdiensten wie Prepaid- und Gutscheinprodukte eröffnen. Gleichzeitig wächst für die Gutscheininhaber die Zahl der Akzeptanzstellen für den digitalen Restaurant Pass um das Händlernetzwerk von Epay mit über 70.000 Terminals.

Die TCPOS-Kassensoftware ist an über 65.000 Stellen im Einsatz. Ein Ziel der Software sei es, durch komfortable Lösungen die klassische Verkaufsstelle zur Servicestelle weiterzuentwickeln.
Über Sodexo
Sodexo On-site Services beschäftigt in der DACH-Region rund 15.000 Mitarbeiter. Das 1966 gegründete Unternehmen bietet laut eigenen Angaben Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services täglich für 100 Millionen Menschen in 72 Ländern. Der Konzern weist 2019 weltweit einen Jahresumsatz von 22 Milliarden Euro aus bei 460.000 Mitarbeitern. Das Portfolio umfasst Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter. Die Sodexo Services GmbH mit Sitz in Rüsselsheim zählt in Deutschland rund 300 Catering-Kunden, davon 200 Unternehmen (151,1 Mio. € Umsatz) und versorgt rund 1.100 Schulen und Kindergärten (67 Mio. € Umsatz). Mit einem Jahresumsatz 2018 von 286,7 Mio. Euro (+0,2 % gg.Vj.) belegt das Unternehmen Platz 3 im exklusiven gv-praxis-Ranking. Im Seniorenmarkt verzeichnete Sodexo 2018 ein Plus von 30,4 Prozent auf 7,3 Mio. Euro.


stats