Sodexo

Köche für die Zukunft schmieden

In der Kochschmiede von Sodexo werden Aushilfen zu Köchen qualifiziert.
Sodexo
In der Kochschmiede von Sodexo werden Aushilfen zu Köchen qualifiziert.

Der Fachkräftemangel ist längst in der Gastronomie angekommen. Händeringend werden Köche und Service-Kräfte gesucht. Um diesen prkären Bedingungen entgegenzuwirken, hat Sodexo eine sogenannte Kochschmiede entwickelt.

Das Programm soll Küchenhilfen in 15 Monaten zum Koch und zur Köchin qualifizieren. Entwickelt wurde das Programm von Sodexo in Zusammenarbeit mit dem Institute of Culinary Art und dem Gastronomischen Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Koblenz.

„Die Kochschmiede ist nicht nur ein hervorragendes Werkzeug, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. Sie bündelt auch die jahrelange Erfahrung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ermöglicht uns, aus eigener Kraft zu wachsen“, sagt Steffen Strohbach, Director Learning and Development D|A|CH bei Sodexo.

Im September 2017 gestartet

Gestartet ist das Programm im September 2017 mit 15 Küchenhilfen, darunter acht Frauen. Alle Teilnehmer arbeiten seit mindestens dreieinhalb Jahren als Küchenhilfe. Sie sind in größeren wie kleineren Sodexo-Betriebseinheiten beschäftigt, von der Sportschule in Berlin-Flatow über den Osnabrücker Zoo bis zur Allianz in Berlin.

Vielversprechende Pilotphase

Beim Absolvieren des Programms, das sich in fünf Lerneinheiten gliedert, werden die Küchenhilfen von ihren Vorgesetzten bestmöglich unterstützt. Die erfahrenen Küchen- und Betriebsleiter überprüfen Lernfortschritte und sorgen dafür, dass ihre Mitarbeiter das im Selbststudium erworbene Wissen praktisch anwenden können. Für die Beteiligten ist die Fortbildung laut Unternehmen bereits jetzt ein großer Erfolg.

stats